16. Run and Bike in Neuzelle

Bei bestem Sommerwetter startete am Samstag nach Himmelfahrt der 16. Run and Bike Wettbewerb über 100 bzw. 45 km in Neuzelle. Während die 100 km Starter pünktlich um 0:00 Uhr vom Kloster Neuzelle aus in die Nacht starteten und die Sieger 6 Uhr morgens erschöpft und glücklich das Ziel erreichten, durften die 45 km Teilnehmer noch etwas ausschlafen. Pünktlich um 8:00 Uhr ging es für über 250 Teams vom Klostervorhof auf die Strecke. Um dem Gedränge am Start zu entgehen, hatte ich mich entschieden, Uwe das Rennen anlaufen zu lassen. Da in diesem Jahr aber Läufer und Radfahrer gleichzeitig starteten (Läufer vorn, Radfahrer hinten), dauerte es dann doch etwas, bis ich durch die vielen Läufer und Radfahrer bis zu Uwe vorgefahren war und der erste Wechsel erfolgen konnte. Von nun an wechselten wir alle 3 Minuten, was für die Erholung und das Genießen der Strecke entlang der Neiße mit einem Abstecher nach Polen sehr schön war. Nach 20 km kam der erste und einzige schwere Abschnitt für die Radfahrer, ein Wald mit Sandweg
und Anstieg. Was war ich froh, dass ich hier laufen durfte und nicht wie die Radfahrer das Rad schieben musste. Lagen wir bis hierher noch ganz gut in einem 4:40 min/km Schnitt, ging es 5 km später nicht mehr so gut für Uwe. Die Hitze forderte ihren Preis mit ersten Krämpfen und so sank das Durchschnittstempo. Zum Glück hatten aber auch die anderen Teams mit der Hitze und der Strecke zu kämpfen denn, obwohl wir immer langsamer wurden, überholte uns auf diesen schweren letzten 20 km nur 1 Team. Noch vor dem Mittag erreichten wir nach 3:45:04 h das Ziel in Neuzelle.
Ein schöner und gut organisierter Lauf mit Steigerungsmöglichkeiten für das nächste Jahr .

(an)

Ein Kommentar zu 16. Run and Bike in Neuzelle

  1. mario sagt:

    Super Antje, Super Uwe. 😀

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.