65. Regionalmeisterschaften Skilanglauf in Oberwiesenthal

Pünktlich zu den Regionalmeisterschaften Skilanglauf des Regierungsbezirkes Leipzig kam der Winter mit Neuschnee und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich noch einmal zurück. So fanden 7 Vereine am 17. und 18. März 2018 in der Sparkassen-Skiarena in Oberwiesenthal beste Bedingungen vor, um in drei Wettbewerben ihre Regionalmeister zu ermitteln. Von der Abteilung Skisport des SC DHfK Leipzig reisten 28 Sportler (12 Erwachsene / 16 Kinder) mit ihren Betreuern ins Erzgebirge.

Auf frisch präparierten Loipen nach nächtlichem Neuschnee starteten am Samstag die Wettkämpfe in der klassischen Technik. Unser Wachsteam hatte vorher gut zu tun, um das perfekte Steigwachs zu finden. Die Wettkämpfe starteten um 10:00 Uhr mit den Kleinsten ab AK 7-9, die 2x eine 0,5 km Runde im Stadion zu absolvieren hatten. Bei eisigem Wind konnten die Kleinsten so lautstark angefeuert werden. Die AK 10-11 folgten auf einer 2x1km Runde, ehe die AK 12-13 auf die 2,5 km Runde geschickt wurden. Ab AK 14 musste diese für die 5km zweimal durchlaufen werden. Die Sportler kämpften im Massenstart um die Platzierungen, dabei wurde natürlich auch innerhalb der Altersklassen taktiert. Unsere Sportler konnten dabei tolle Ergebnisse erzielen:

Platz 1 und damit Regionalmeister wurden: Nicolaus (AK9), Selma (AK10), Frieda (AK11), Lasse (AK 13), Julius (AK 14), Denis (H21), Barbara (D41), Ferenc (H51).

Platz 2 belegten: Luise (AK7), Carmen (AK9), Klara (AK15), Kurt (H21), Nathalie (D21)

Platz 3 belegten: Una (AK7), Tobias K. (AK 15), Ferdinand (AK 16), Moritz (AK 17/18), Frank (H31), Mario (H51)

Weitere Platzierungen: 4. Plätze: Helene (AK15), Uli (D 31), Tobias V. (H41), 5. Plätze: Emma F. (AK12), Philipp (H21), Astrid (D51), Nikolaj (H51), 7. Plätze: Emma G. (AK10), Ronja (AK11)

Nach den Wettkämpfen ging es zu einer kurzen Mittagspause zurück in die Unterkunft, in der wir uns mit Nudeln und Gulasch stärkten. Dort gab es auch noch einmal die Besprechung zur den anschließend stattfindenden Staffelwettkämpfen. Unser Verein war mit 5 Kinderstaffeln und 4 Erwachsenenstaffeln gut vertreten. Insgesamt gingen 35 Staffeln an den Start, die Konkurrenz war also stark. Der erste Läufer hatte die erste Runde klassisch zu absolvieren, die anderen beiden Sportler liefen in der freien Technik. Bei -10°C und eisigem Ostwind für Alle eine große Herausforderung. Unsere Staffeln konnten dennoch tolle Ergebnisse erzielen:

Platz 1: Senioren I (Barbara/Ferenc/Mario) und AK7-10 (Emma G./Nicolaus/Selma)

Platz 2: Jugend (Nathalie/Ferdinand/Moritz)

Platz 3: D/H (Kurt/Natalie/Philipp) und AK 15/16 (Klara/Tobias/Lasse)

Platz 4: Senioren II (Astrid/Nikolaj/Tobias)

Platz 5: AK 11/12 (Ronja/Emma F./Frieda)

Platz 6: D/H (Frank/Uli/Denis)

Platz 7: AK7-10 (Luise/Una/Carmen)

Zum Abschluss des Wettkampftages fand die Siegerehrung des klassischen Wettkampfes und der Regio-Cup-Serie des Jahres 2017 statt. Das Org.-Team des Regionalausschusses um Kirsche hatte alles super vorbereitet und so ging diese zügig von statten. Danach ging es gemeinsam in die Unterkunft, um den Tag auszuwerten, die Ski für den nächsten Tag zu wachsen und noch etwas gemütlich beisammen zu sitzen. Die Kinder hatten sogar noch Kraft für eine Schneeballschlacht, die für großen Spaß sorgte.

Sonntag stand der Wettkampf in der freien Technik auf dem Plan. Da die Temperaturen auf -12°C gesunken waren und eisiger Nordostwind wehte, beschloss die Jury, die Streckenlängen etwas zu kürzen. So wurden auf Strecken zwischen 1,5 km und 7,5km, ebenfalls wieder im Massenstart, die Regionalmeister in der freien Technik ermittelt. Dennoch ließ sich die Sonne ab und zu blicken und so herrschten beste Bedingungen. Bis AK 9 wurde klassisch gelaufen. In den höheren AKs konnte zwischen der freien und klassischen Technik gewählt werden, wobei der Großteil im Skating-Schritt fuhr. Auch am zweiten Tag konnten von unseren Sportlern wieder fantastische Ergebnisse erzielt werden:

Platz 1 und damit Regionalmeister wurden: Nicolaus (AK9), Selma (AK10), Lasse (AK 13), Klara (AK15), Denis (H21), Tobias V. (H41), Mario (H51)

Platz 2 belegten: Una (AK7), Carmen (AK9), Tobias K. (AK 15), Moritz (AK 17/18), Kurt (H21), Nathalie (D21)

Platz 3 belegten: Luise (AK7), Helene (AK15), Ferenc (H51)

Weitere Platzierungen: 4. Plätze: Ronja (AK11), Ferdinand (AK 16), Philipp (H21), Uli (D 31), Frank (H31), Nikolaj (H51), 5. Plätze: Emma F. (AK12), Astrid (D51), 6. Platz: Frieda (AK11), 7. Platz: Emma G. (AK10)

Die Siegerehrung der Staffelwettkämpfe und der Freistilwettkämpfe ging wieder reibungslos und zügig über die Bühne. Doch alle warteten auf die wichtigste Entscheidung des Wochenendes – die Verkündung des Vereinssiegers. Durch die vielen sehr guten Platzierungen konnten wir mit einem Podestplatz rechnen…doch würde es gegen die stark aufgestellte Mannschaft vom ESV Lok Beucha dieses Jahr nach ganz oben reichen? Die Spannung war kaum noch auszuhalten, als die Platzierungen bekannt gegeben wurden…und tatsächlich…zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ging der Wanderpokal an den SC DHfK Leipzig!!! Der Jubel war unbeschreiblich! Das war zweifellos das Allerschönste am Regionalmeisterschaftswochenende 😊 Zusätzlich gab es noch Gutscheine für die Skihalle Oberhof, die unsere Sportler beim nächsten Trainingslager gut gebrauchen können.

Insgesamt ein tolles sportliches Wochenende unserer Sportler mit Ergebnissen, die die gute Arbeit der Trainer über das ganze Jahr bestätigen.

Danke auch an alle Helfer beim Wachsen, am Start- und Zielbereich, auf den Strecken, beim Motivieren, Fotografieren und Tee reichen. Danke auch an Kirsche und Holger, die die Organisation und Wettkampfleitung in ihren Händen hielten! Danke an Natalie und Mario, die als Trainerteam die Kids super betreuten. Es geht einem das Herz auf, wenn man sieht, wie sich die Großen um die Kleinen kümmern und jeder überall mithilft und zupackt. Der Zusammenhalt zwischen uns allen ist einfach grandios und hat diesen Erfolg erst möglich gemacht!

(Tine/Mario)

3 Kommentare zu 65. Regionalmeisterschaften Skilanglauf in Oberwiesenthal

  1. Albrecht Lauterbach sagt:

    Was für ein Wahnsinnswochenende. Gleich mehrere Regionalmeister , weitere Podiumsplätze und gute Plätze .Lohn für die tolle Mannschaft des s dhfkskisport der 1. Platz und der Wanderpokal.Seid stolz auf Eure Leistungen, Eure Sportfreundschaft, Eure tollen Eltern, Betreuer und Helfer.Bewahrt Euch den Leistungswillen, den respektvollen Umgang und die Achtung auch vor der Leistung der Unterlegenen.Sportfreundschaften halten oft ein Leben lang.

  2. Frank Thümmler sagt:

    Gratulation zu den tollen Ergebnissen, so fleißig wie Ihr immer unterwegs seid war das ja nur eine Frage der Zeit und dabei ward Ihr ja noch nicht mal in voller Besetzung am Start. Antje war wie ich beim Skadi Loppet in Bodenmais und Sophia habe ich in dem Bericht und auf den Bildern auch vermisst?
    Dann erst mal erholen und dann wieder fleißig trainieren, Skiläufer werden im Sommer gemacht!

  3. Uli sagt:

    Es war ein tolles Wochenende und was mich begeisterte war der Umgang miteinander. Schade das man sich so selten in so großer gruppe sieht.
    Vielen Dank auch an alle Erwachsenen und Kinder die während wir auf der Strecke waren ein Auge auf mats hatten oder mit ihm am rodeln waren.
    Glückwunsch nochmal an alle Starter, ganz gleich mit welcher Platzierung und an alle Trainer die unermüdlich mit am Erfolg arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.