Crosslauf in Stützengrün – Sachsenpokal Skilanglauf

Nachdem Selma bereits im Mai aufgrund ihrer sportlichen Erfolge in der Wintersaison im Skilanglauf eine erlebnisreiche Woche beim Sichtungslehrgang im Sportpark Rabenberg erleben durfte, startete sie am 2.6.2019 in Stützengrün mit einem Crosslauf über 2 km in die neue Saison. Die Starterfelder über die verschiedenen Strecken waren beachtlich, zählt dieser Crosslauf doch bereits in die Sachsenpokal-Wertung Skilanglauf der Saison 2019/2020 und war zugleich Lauf des Westerzgebirgscups.

Zahlreiche Vereine aus allen Teilen der sächsischen Bergregionen schickten ihre Aktiven, Selma war dabei die einzige Sportlerin der Leipziger Region. Die Temperatur war bereits am Morgen im hochsommerlichen Bereich, als sich das Starterfeld der AK 10/11 mit über 30 Läuferinnen auf die Strecke machte. Diese war gut profiliert, es gab zahlreiche Wechsel zwischen schlammigen An- und Abstiegen mit Abschnitten auf trockenen Waldwegen. Teilweise war die Strecke so verschlammt, dass Schuhe stecken blieben und Läufer ohne Schuhe weiterliefen.

Leider erwischte Selma einen schlechten Start…Sie geriet nach einigen Metern in eine kleine Rangelei um die Positionen und kam zu Sturz. Dabei verletzte sie sich am Knie und musste dem Feld hinterherlaufen. Sie kämpfte über die 2km, brachte ihren Lauf aber tapfer zu Ende. Mehr als Platz 21 war dadurch an diesem Tag nicht drin. Dennoch wieder eine wichtige Erfahrung.

Ein toll organisierter Wettkampf des SV Stützengrün, mit entspanntem dörflichen Flair 😊.

(ck)

Ein Kommentar zu Crosslauf in Stützengrün – Sachsenpokal Skilanglauf

  1. Albrecht Lauterbach sagt:

    Da hattest Du aber Pech, Selma.Trotz des Sturzes tapfer den Lauf durchgezogen, Respekt

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

Ich akzeptiere