Leistungskontrolle Biathlon Teil I / Stadionbiathlon Schmiedeberg

Um den Leistungsstand der Biathleten vor den Sommerferien zu erfassen, traf sich die Biathlongemeinde am 17.6.2017 in Schmiedeberg. Auf dem Programm stand das Grundlagenschießen (GLS) auf Ringscheiben(AK 10/11) und das Basisschießen (BS) auf Klappscheiben ab AK 12.

So mussten Lasse (AK 13), Frieda (AK 11) und Selma (AK 10) vom SC DHfK Leipzig, Abteilung Skisport, ihre im Training erprobten Schießleistungen unter Wettkampfbedingungen abrufen. Dabei kam es bei 22 Schützen, die jeweils gleichzeitig schossen, auf Konzentration, Gefühl für den Wind und die Konzentration auf den eigenen Körper (habe ich die richtige Körperspannung? Liege ich in der richtigen Position?) an. Dabei war der Wind an diesem Tag wohl die größte Herausforderung, dieser blies recht böig und auch die Temperaturen brachten die Sportler zum Zittern.

Selma erreichte von 200 möglichen Ringen 141 Ringe, Frieda 147 Ringe und Lasse 148 Ringe. Für den daran anschließenden Crosslauf, der als Verfolgung angesetzt war, waren diese Ergebnisse leider zu wenig, um in der Spitzengruppe mitlaufen zu können. So startete Selma mit einem Abstand von 0:45 min auf die Führende, Frieda mit 1:12 min und Lasse mit 1:21 min. Da hieß es für alle Drei, den Blick nach vorn zu richten und auf Angriff zu laufen. Selma konnte im Laufe der 2000m an die vor ihr Laufenden heranlaufen und erreicht am Ende Platz 5, wobei auf Platz 3 nur 3 sek. fehlten. Auch Frieda kämpfte auf ihren 2000m und konnte sich am Ende auf Platz 8 verbessern. Lasse hatte den größten Rückstand zuzulaufen, dies gelang ihm auf den 4000m, die er zu absolvieren hatte, sehr gut. Auch er konnte sich von Platz 6 nach vorn orientieren und erreichte am Ende einen 4. Platz.

Die Netto-Laufzeiten aller Sportler werden in den Athletiktest, der nächstes Wochenende stattfindet, mit einberechnet. Selma lief mit 09:10 min auf 2000m die drittschnellste Zeit ihrer AK 10, Frieda lief mit 10:01 min auf 2000m die neuntschnellste Zeit ihrer AK 11 und Lasse lief mit 17:06min auf 4000m die viertschnellste Zeit seine AK 13.

Lasse musste zudem noch das Basisschießen auf Klappscheiben absolvieren. Er hatte drei gute 5er Serien, bei denen jeweils nur 1 Scheibe schwarz blieb. Eine Serie war er leider zu unkonzentriert und ließ 3 Scheiben stehen. Am Ende 14 von 20 getroffen. Auch diese Bilanz geht in den Athletiktest der nächsten Woche mit ein.

Vor der abschließenden Siegerehrung noch ein emotionaler Moment. Die Schmiederbergerin Tina Bachmann, u.a. Staffelweltmeisterin 2011 und 2012 sowie Zweite der Weltmeisterschaft im Einzel 2011,  wurde vor vielen jungen Nachwuchsbiathleten vom aktiven Biathlonsport verabschiedet. Natürlich die Chance für viele, ein Autogramm zu erhaschen. Tina, wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft und falls du mal in Leipzig bist, meld dich gern bei uns, wir sind gespannt auf viele interessante Geschichten und den ein oder anderen Tipp 😉 .

Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Sportfreunde vom Biathlonteam SG Blau Weiß Zwenkau, die unsere Sportler am Schießstand wieder super betreuten und an der Strecke kräftig anfeuerten.

(ck)

3 Kommentare zu Leistungskontrolle Biathlon Teil I / Stadionbiathlon Schmiedeberg

  1. Mario sagt:

    Spannender Bericht, schöne Bilder, schöne Atmosphäre. Toll gekämpft Selma, Frieda und Lasse. Mit dabei hattet Ihr ja wieder Eure weltbesten Betreuer. 🙂

  2. Kirsche sagt:

    Danke Mario, gebe ich gern auch weiter nach Zwenkau. Ist eine super Gemeinschaft mit dem Trainerstab und den Eltern. Natürlich auch mit den Kids 🙂

  3. Albrecht und Helga Lauterbach sagt:

    Wir freuen uns immer wieder über die tolle Sportfreundschaft mit Blau Weiß Zwenkau. Der Bericht und die Fotos spiegeln wunderbar den Ehrgeiz und die kämpferischen Qualitäten der jungen Sportler wieder , aber auch der Spaß, der dabei nicht zu kurz kommt.Weiterhin gutes Abschneiden!

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.