Silberseelauf

Am letzten Mittwoch war es wieder soweit und pünktlich gegen 18Uhr fiel der Startschuss am Silbersee. Auch wenn es am Tag zuvor durch das Unwetter sich deutlich abgekühlt hatte, war es immer noch ziemlich warm. Trotzallem waren etwas über 300 Starter auf den verschiedenen Strecken unterwegs.

Von unserer Abteilung gingen Peter (20km), Uli (10km), Sophia (5km), sowie Carmen und unser youngster Santano (1,2km) an den Start.

Die 20km und 10km Läufer gingen zu erst an den Start. Es fiel mir schwer richtig in den Tritt zu kommen und so war ich froh mich an eine etwa gleichschnelle Läuferin hängen zu können. Die ersten 5km liefen wir zusammen und passierten die 5km in einer 25:23min. Nicht wirklich zufriedenstellend, aber es lief einfach nicht rund. Wieder einmal merkte ich, wie schwer es mir fiel ohne Kilometerangaben einen Wettkampf zu laufen. Nach 5km fiel meine Mitläuferin zurück und dann kam der „Berg“. Bis dato war mir nicht klar, wo der Berg am Silbersee sein sollte und jetzt frage ich mich, warum er mir nie aufgefallen ist. Auf jedenfall hatte er es in sich und ich war froh als nach einer gefühlt nicht endenwollenden Steigung, irgendwann gehend, ich endlich oben war. Nun ging es bergab und nach ein paar Schluck Wasser ging es wieder etwas besser. Die Stimme des Sprechers, war schon bald zu hören, aber wir bogen immer wieder ein Stück weiter ab. Endlich ging es geradewegs auf den Sportplatz zu und mit einem Schlusssport ins Ziel. Bei einer 54:11min und damit Platz 4 blieb die Zeit stehen. Weder die Zeit, noch mein Lauf waren zufriedenstellend, aber ich hatte es durchgezogen.

Auch Sophia hatte mit der Wärme zu kämpfen und kam nach einer 25:51min als Vierte ins Ziel.

Peter kam nach 20km in einer 1:32:35 ebenfalls als 4. in Ziel.

Carmen startete in einem starken Teilnehmerfeld und hatte die ganze Zeit mit Seitenstechen zu kämpfen. Aber sie kämpfte sich tapfer als zehnte in einer 6:58min ins Ziel. Ihr Bruder Santano konnte dieses mal das Rennen nicht zu ende laufen, dafür aber wichtige Erfahrungen sammeln.

(ur)

3 Kommentare zu Silberseelauf

  1. Kirsche sagt:

    Große Klasse und super Ergebnisse. Auf dem Berg haben wir als Studenten vor gefühlten 20 Jahren schon Glühwein getrunken. Daher kenn ich den Aufstieg und vor allem auch wieder das Herunterkommen 🙂

  2. Frank sagt:

    klasse. herzlichen Glückwunsch allen!!!

  3. Albrecht und Helga Lauterbach sagt:

    Ihr seid alle tolle Kämpfer,prima , wie ihr Eure derzeitiges Leistungsvermögen abgerufen habt.

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.