Skisportler des SC DHfK Leipzig beim Internationalen Sachsencup in Dresden

Nachdem der Weltcup im Skilanglauf am Königsufer in Dresden am 13/14. Januar 2018 erfolgreich durchgeführt wurde, zog es den Skilanglauf-Nachwuchs ein Wochenende später zum Internationalen Sachsen-Cup auf die etwas verkürzte Weltcupstrecke, die sich direkt vor der berühmten Silhouette von Dresden befand.

Den SC DHfK Leipzig, Abt. Skisport vertraten Carmen (AK9), Selma (AK10), Frieda (AK11), Lasse (AK13), Klara (AK15), Sophia (U18), Moritz (U18), Denis und Philipp (Herren). Mit einer Rekordbeteiligung von knapp 500 Sportlern aus zahlreichen sächsischen sowie tschechischen Vereinen startete der Wettkampf am Sonnabend Morgen bei Kaiserwetter. Die besten Nachwuchssprinter sollten auf einer 800m langen Strecke ermittelt werden. Die größten Starterfelder stellten dabei die AK 10 mit jeweils über 30 Startern, auch die AK 11-13 hatten noch beachtliche Größen von über je 20 Startern je AK. Für die Organisatoren eine große Herausforderung, auch was den Zustand der Strecke betraf. Jeder Sportler hatte zunächst einen Prologlauf. Dieser entschied über die Zuordnung zu den folgenden 6er Heats, in denen die endgültigen Platzierungen ermittelt wurden.

Selma ging in der AK 10 als Erste an den Start und verfehlte den Einzug in den Final-Lauf um nur 0,8 sek. Ebenso erging es Moritz, der auch als 7. den Prolog beendete und somit nicht mehr um die Podestplätze mitlaufen konnten. Beide bestritten aber ein beherztes Semi-Finale um die Plätze 7-12, welches Moritz klar für sich entscheiden konnte (Platz 7). Selma kam auf der nicht mehr ganz so festen Strecke auf der Zielgeraden leicht aus dem Tritt und wurde auf der Ziellinie noch knapp abgefangen. Für sie am Ende Platz 8.

Frieda und Lasse hatten sich ebenfalls an einer starken Konkurrenz zu messen, die vor allem am eingebauten 5m-Hügel Zeit gut machte. Frieda beendete den Prolog auf Platz 20 liegend und startete somit als zweite im vierten 6er Heat. Platz 20 konnte sie durch einen starken Lauf bis zum Ziel verteidigen. Lasse fehlte im Prolog etwas die Spritzigkeit und die direkte Konkurrenz, um vorn mitzufahren. Seinen Prolog beendete er auf Platz 15. In seinem 6er Heat war er dynamischer und konnte sein Rennen gewinnen. Er verbesserte sich so noch auf Platz 13.

Für Klara war es seit langem der erste Skiwettkampf, in dem sie sich der harten Konkurrenz stellte. Sie beendete den Prolog mit Platz 12, den sie auch am Ende ihres 6 er Heats belegte.

Sophia erreichte mit dem 6. Platz im Prolog das Finale der 6er Heats in ihrer AK. Sie durchfuhr als 6. die Ziellinie und belegte damit auch in der Gesamtwertung Platz 6. Aufgrund einer nachträglichen Zeitstrafe für 2 Sportlerinnen durfte sie sich zur Siegerehrung sogar über Platz 4 freuen.

Denis und Philipp starteten in der allgemeinen Männerklasse. Dennis erreichte im Prolog Platz 21, konnte aber seinen Heat gewinnen und sich so auf Platz 18 verbessern. Philipp erreicht im Prolog Platz 29 und konnte sich durch den 2. Platz in seinem Heat auf Platz 25 verbessern.

Carmen musste am längsten auf ihren Start warten. Zwischen den Prolog- und Entscheidungsläufen starteten die AK 6-9 zur Junior-Trophy. Auch die Kleinsten gaben alles und kämpften um die Platzierungen. Bei der Junior Trophy ist jedoch jeder Teilnehmer Sieger und so bekam jedes Kind im Ziel eine Medaille. Für Carmen eine tolle Chance, nach dem Trainingslager erneut auf Schnee zu stehen und sich weiter auf Ski auszuprobieren!

Der Schnee hielt bis zum Schluss, so dass es noch zum Ausfahren und einer Schneeballschlacht reichte. Zur Freude der Nachwuchssportler konnten zudem noch Fotos mit Tobias Angerer gemacht werden, der sich viel Zeit für die Kinder nahm und Autogramme verteilte.

Insgesamt ein toller Wettkampf, der das Flair eines Weltcups erahnen ließ. Beeindruckend vor allem auch der Wettkampfort, der die Organisatoren vor einige Herausforderungen stellte: Ihr habt einen super Job gemacht!!! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

(ck)

3 Kommentare zu Skisportler des SC DHfK Leipzig beim Internationalen Sachsencup in Dresden

  1. Albrecht Lauterbach sagt:

    Ihr habt Euch in diesem grossen Starterfeld hervorragend geschlagen.Und im Hintergrund diese wunderbare Kulisse,sehr eindrucksvoll.Und ein Foto mit Tobias Angerer hat ja nicht jeder, das ist schon eine Anerkennung.Und Wachsmeister Kirsche hat auch wieder eine gute Arbeit abgeliefert

  2. mario sagt:

    Großes Kino, klasse. Was für eine Kulisse. Glückwunsch an ALLE.

  3. Andrea Winkler sagt:

    Auch Karsten und Andrea vom Rechenbüro und allen Kampfrichtern des SSV 1863 Sayda, die den SK Dresden Niedersedlitz bei der technischen Abwicklung unterstützt haben, hat es viel Spaß gemacht. Danke für das Lob und wir freuen uns, dass es für euch ein perfekter Tag war.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere