Wettkampfwochenende 24.-26.01.2014 in Seiffen

Die Verantwortlichen hatten eine schwere Entscheidung zu treffen, Regionalmeisterschaften durchführen oder nicht. Die Wetterlage und die Schneeverhältnisse lagen mehr im Land der Hoffnung und gleichzeitig im Grenzbereich. Die Meinungen gingen auseinander und jeder hatte für seine Entscheidung berechtigte Argumente. Dann fiel die Entscheidung: „Regionalmeisterschaften finden nicht statt“, dafür aber Skiwettkämpfe die den Bedingungen angepasst waren. Fair gegenüber denen, die Stornogebühren befüchten mussten oder die den ganzen Aufwand nicht umsonst gemacht haben wollten, aber auch den Daheimgebliebenen bzw. Abgereisten, die eine zweite Chance verdient haben.

Frank von SportPreußler in Seiffen tat alles Menschenmögliche um uns eine Sprintstrecke zu präparieren und dazu eine kleine Runde auf der angrenzenden Wiese. Die Schneekanone lief auf Hochtouren und baute Millimeter für Millimeter einen Untergrund auf, der einen Wettkampf zuließ. Mit Unterstützung der Regionalausschussmitglieder, die per Schubkarre Schnee rankarrten. Die dagebliebenen Wettkämpfer nahmen die Strecke schließlich an.

Samstag morgen gab es dann die Sprintentscheidung auf einer 180m langen Steigung. Neu für viele Kinder und manche Erwachsene. Am Nachmittag wurden die Besten ermittelt. Es gab einige Überraschungen, mit denen sogar die alten Hasen nicht gerechnet haben. Hier war deutlich zu sehen, das die Sprinter mit der besten Technik gewannen. Seht selbst in den Ergebnislisten. Beeindruckend auch wie alle ihre Schützlinge den Berg hochschrien. Die Stimmung war super, die Duelle fair. Es war spannend zu sehen wie die Platzierungen durcheinandergewirbelt wurden.

Sonntag gingen im 30 Sekundentakt alle auf eine 400m-Runde. Hier war schon etwas Mut und Athletik erforderlich sowie fahrerisches Können. Denn die Strecke war auf Grund der -12°C ziemlich hart. Damit war die Skisteuerung auf dem kurvenreichen und unebenen Stück schwierig. Wer stürzte büsste in der Regel 5 bis 10 s ein, sollte eigentlich nicht viel sein, aber auf einer Strecke von 400m sind das gleich mehrere Pätze weiter hinten.

Bei der Siegerehrung am Samstagabend und am Sonntagmittag gab es so manche Überraschung. So ein Sprintwettbewerb ist eben eine andere Kategorie.

Die Wettkampfpausen vertrieben sich viele auf dem Eisoval mit oder ohne Schlittschuhe, die es kostenlos bei Sportpreußler gab.

Am Ende waren alle zufrieden und kamen zu dem Schluss das es doch noch ein gelungenes Wochenende geworden ist.

Die Spielzeugmacher aus Seiffen und Umgebung sponserten für die Besten von uns erzgebirgische Schnitzkunst.

Vielen Dank.

(mb)

3 Kommentare zu Wettkampfwochenende 24.-26.01.2014 in Seiffen

  1. Holger sagt:

    Ein ganz super Wochenende!!! endlich Winter
    Beim nächsten Mal gehören mit ins Gepäck: Betablocker 😉

  2. Uli sagt:

    Glückwunsch euch!!! Manch einer wird sich bei den Ergebnissen wahrscheinlich wünschen nie wieder längere Strecken zu haben. 😉
    @Holger: hoffe ihr habt genug Platz an der Wand 😉

    Glückwunsch Lasse zum Sieg der Regiocupwertung!!!!!

    Hoffe trotzdem der Regionalausschuss hat fürs nächste Mal was gelernt!

  3. Michi sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an alle. Es sind ja trotzdem super Ergebnisse heraus gesprungen! Ich freu mich für euch und drücke euch weiter ganz fest die Daumen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.