Wintertrainingslager Januar 2014 in Jo-Stadt

Es ist wieder soweit. Die Trainingseinheiten in Vorbereitung auf unser jährliches Highlight, den Regionalmeisterschaften, werden gesteigert. Dazu war die Abteilung Ski des SC DHfK Leipzig e.V. letztes Wochenende in Johanngeorgenstadt.

Allerdings spielten uns die Witterungsbedingungen nicht so optimal in die Karten – es fehlte leider der Schnee. Aber das sollte uns nicht aufhalten! Denn ansonsten waren die äußeren Bedingungen sehr gut: Sonne, angenehme Temperaturen und kaum Wind. Auch die Rollerstrecke in Johanngeorgenstadt war bis auf paar Eispanzer an einigen Stellen der Strecke sehr gut zu befahren.

Eine Neuerung zu den letzten Jahren gab es: Frühsport! Für viele das erste Mal, und dementsprechend war das zeitige Aufstehen und sofortiges antreten zum Frühsport schwer für alle Kinder und viele Erwachsene. Doch nach der halbstündigen Einheit mit lockerem Dauerlauf, Streck- und Dehnungsübungen sowie einem kurzen Bergsprint (siehe Grafik unten) fühlten wir uns wach, fit und hatten eine Menge Hunger beim Frühstück.

Danach wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, welche je durch Philipp und Mario geleitet wurden. Ganz klares Ziel der Trainingseinheiten war die Verbesserung der Technik im klassischen Bereich sowie beim Skaten. Hier wurde auf jeden Einzelnen eingegangen und es konnten durch Hinweise und Tipps der Trainer alle Kinder ihre Techniken verbessern. Durch kleinere Wettkämpfe zwischen den Einheiten wurden gleichzeitig die Wettkampfbedingungen der bevorstehenden Regionalmeisterschaften simuliert.

Auch die Erwachsenen schlossen sich dem Training an, einige standen das erste mal auf Rollski. Angefeuert durch die Kinder bzw. durch die Hinweise der Trainer und der erfahrenen Mitstreiter auf der Strecke verloren die Anfänger so langsam die Angst und konnten sich am Ende des Tages über diverse Forstschritte und am nächsten Morgen über einen gesunden Muskelkater freuen.

Abends wurden dann noch Technikvideos angeschaut und eigene Tagesaufzeichnungen ausgewertet.

Höhepunkt des Abends war die Ehrung des besten Sportlers des Jahres 2013 in der Abteilung Ski. In der Auswertung wurden die Anzahl der Wettkämpfe und die jeweiligen Platzierungen berücksichtigt. Ein knappes Rennen, denn der Erste und Zweitplatzierte nahmen 2013 an jeweils 19 Wettkämpfen teil. Darunter waren Wettkämpfe der Regionalmeisterschaften, der Stadtrangliste Leipzig, der Regio-Cup-Serie sowie dem Sachsen-Cup und als Familienevent der Beuchaer Triathlon. Also mussten die Platzierungen entscheiden. Sieger und somit bester Sportler des Jahres 2013 wurde Lasse Kirschner vor seinem älteren Bruder Moritz Kirschner. Drittplatzierte wurde die kleine bzw. größere Schwester Klara Kirschner. Auf den Platzierungen folgen als vierte Pauline Walther, fünfte wurde Selma Kirschner und sechster wurde Tobias Klamt. Allen nochmals Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Am nächsten Morgen standen dann wieder die Trainer auf der Matte und riefen zur “Begeisterung“ Aller zum Frühsport. Ein herrlicher Sonnenaufgang versüßte uns die morgendlichen Anstrengungen. Nach dem leckerem Frühstück sollte es dann wieder auf die Rollerstrecke gehen, allerdings war diese komplett vereist, so dass unser Rollski-Training mit anschließendem Staffelwettkampf nicht möglich war. Doch unsere Trainer gestalteten sofort den Tagesablauf um. „Skifahrer sind flexibel!“ war der Spruch der Stunde und wird fanden uns 30 Minuten später mit Stöcken und Laufschuhen bewaffnet am Fuße eines Berghanges im Lehmergrund wieder. Stockläufe waren angesagt. Und das war eine Erfahrung, die noch heute Auswirkungen auf diverse Muskeln hat. Nach dieser Einheit und dem Kennenlernen des Terrains wurde dann der abschließende Wettkampf gestartet. Drei Staffeln gingen an den Start, Kinder und Erwachsene zusammen. Es mussten ca. 21 Höhenmeter auf einer kurzen Strecke von ca. 400 Meter im Stocklauf überwunden werden. Ein herrlicher Wettkampf, alle gaben ihr Bestes, es wurde lautstark angefeuert, die Konkurrenz war gleichwertig, und die Aufstellung versprach Spannung pur, denn Kinder liefen nicht nur gegen Kinder, sondern auch gegen Erwachsene. Sieger wurde das Team mit Benedikt, Tobias, Moritz, Klara, Ferenc, Astrid und Karsten. Zweite wurde die Staffel mit Benjamin, Selma, Sophia, Pauline, Tine, Philipp und Holger und Drittplatzierte wurden Calvin, Lasse, Gregor, Heike, Mario, Antje und Kirsche.

Nach dem abschließenden Mittagessen wurde die Siegerehrung der Staffelläufe und eine Auswertung aller Teilnehmer am Trainingslager durchgeführt. Eindeutige Meinung aller: Super Trainingslager, harmonisches Miteinander, viel Lob für die Trainer und Organisatoren.

Wir sind gerüstet für die Regionalmeisterschaften. Seiffen, wir kommen!!!

(mk)

volle Distanz: 2487 m
Maximale Höhe: 872 m
Minimale Höhe: 832 m
Gesamtanstieg: 146 m
Gesamtabstieg: -142 m

3 Kommentare zu Wintertrainingslager Januar 2014 in Jo-Stadt

  1. ht und helga Lauterbach sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Sportler des Jahres an Lasse, Moritz, Klara, Pauline,Selma und Tobias. Der Glückwunsch gilt auch für die Trainer und die Eltern.Ihr könnt alle gemeinsam stolz sein. Herzliche Anerkennung aber auch den anderen Sportkameraden, die Teilnahme ist wichtig.
    Toll, daß der Frühsport wiederentdeckt wurde, in den Kinder-und Jugendzeiten von Oma Helga und Opa Ali gab es kein Lagerleben ohne Frühsport.
    Respekt an die Kinder und Erwachsenen für die Bewältigung der fas alpinen Laufstrecke.Für die Regionalmeisterschaften in Seiffen werden hier in der Niederlausitz alle verfügbaren Daumen gedrückt.

  2. Uli sagt:

    Mensch, ihr ward so schnell unterwegs, dasss der Schnee unter euren Füßen geschmolzen ist!!! 😉

  3. Uli sagt:

    Glückwunsch an den ersten Sportler des Jahres nach langer Zeit!! Und seine Verfolger!!

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere