Winter-Trainingslager Januar 2016 in Johanngeorgenstadt

Winter-Trainingslager 2016 in Johanngeorgenstadt

Endlich wieder ein Winter-Trainingslager im Schnee…Nachdem es das Winterwetter die letzten Jahre nicht so gut mit uns meinte und wir sehr oft auf Roller und Cross umsteigen mussten, machte das Winter-Trainingslager dieses Jahr seinem Namen alle Ehre. Zur Anreise am Freitag herrschten beachtliche zweistellige Minusgrade und eine annehmbare Schneedecke. Schon während der traditionellen Nachtwanderung setzte Schneefall ein. Diese Nachtwanderung war eine etwas andere, denn Ziel war das Auto von Tobi, dessen Navi keinen Schnee kannte. In einer Schneewehe war Endstation. Aber mit vereinten Kräften schoben wir das Auto den Berg hoch durch den Schnee wieder auf die Straße. Die Kinder entdeckten die Schneeschaufel als neues Spielgerät und gruben sich nacheinander ein. Zum Abschluss gab es noch eine Gruppenfoto. Dann wurde der Schneefall immer stärker. In der Nacht bescherte dann ein Schneesturm zusätzliche Schnee-cm und optimale Bedingungen in den Loipen. Leider sind dadurch aber auch die perfekt gespurte Loipen, die uns die Johanngeorgestädter auf die Wiese hinter dem Schullandheim gezaubert haben, verschwunden.
Also hier noch mal ein Riesendankeschön an die Loipenverantwortlichen. Von so einem Schwedengitter träumt jeder Langlauftrainer.

Am Sonnabend Morgen starteten unsere Trainingsgruppen direkt neben dem Landschulheim auf der Rollerstrecke mit dem Technik-Training klassisch. Die Jüngsten, die teilweise zum ersten Mal auf Ski standen und bisher nur von Mario auf Inlinern trainiert wurden, tasteten sich langsam an die neue Fortbewegungsart an. Mario schürte mit vielen Spielen und lustigen kleinen Wettkämpfen den Ehrgeiz bei den Jüngsten und so konnten erste Erfolge erzielt werden. Bei den Jugendlichen, betreut von Moni, ging es bereits um technische Feinheiten der klassischen Technik. Aber auch hier durften kleine Wettkämpfe und Spieleinlagen zur allgemeinen Motivation nicht fehlen. Auch die Eltern bekamen von Holger eine Einweisung in die Langlaufkunst.

Nach einem stärkenden Mittagessen ging es zur zweiten Trainingseinheit. Die Erwachsenen wollten ihr am Vormittag erworbenes Langlaufwissen nun in der Loipe testen und so ging es zur einer gemeinsamen Ski-Tour auf der Kammloipe Richtung Hennebach oder man drehte Runden auf der Familienloipe, um die Ausdauer zu trainieren. Die Kinder und Jugendlichen blieben mit ihren Trainern am Nachmittag am Loipenhaus, um Skating zu trainieren (Jugend) oder um die früh gelernten Basics zu vertiefen (Kinder), natürlich alles spielerisch und mit viel Spaß.

Am Nachmittag kamen alle erschöpft aber glücklich von ihren Aktivitäten im Schullandheim wieder zusammen, bei Kaffee, Kakao und Kuchen wurden die Erlebnisse ausgetauscht.

Mario und die Jugend hatte dann noch genug Power und Motivation für Trainingseinheit 3, dabei standen unter Flutlicht auf der Rollerbahn Kurzsprints am Berg auf dem Plan.

Für den Sonntag hatten sich die Trainer etwas Besonderes ausgedacht: nach dem gestrigen Training sollten heute alle ihr gelerntes Ski-Können in Aktion anwenden. So wurden vier Mannschaften zusammen gestellt und ein Skiathlon-Staffel-Wettkampf organisiert. Ein tolles Event vor allem für die Kleinsten, war dies hier ihr erster Ski-Wettkampf. Von Anfang an wurde um die Plätze gefightet, während des Wettkampfes kam es immer wieder zu Führungswechseln, Überholmanövern, kleinen Stürzen, Motivationen durch die Teammitglieder und natürlich viel Spaß.

Danach fuhren wir gemeinschaftlich zu den Strecken der Kammloipe, auf der der Internationale Kammlauf stattfand. In Höhe des Loipenhauses befand sich die Wendeschleife der 50km klassisch-Tour, an dieser Stelle konnten wir Benn, Peter und Ferenc lautstark bei ihrem Rennen anfeuern und zahlreiche weitere Läufer bei diesem großen Volksportlauf-Event bestaunen. Vor allem für die Kleinsten eine tolle Kulisse des Ski-Sports.

Nach einem leckeren Nudel-Mittag beendeten wir das Trainingslager mit der traditionellen Feedbackrunde. Nun sind wir gut vorbereitet für die Regionalmeisterschaften nächste Woche…wir hoffen, der Schnee bleibt uns erhalten!

(ck & mb)

5 Beiträge zu “Winter-Trainingslager Januar 2016 in Johanngeorgenstadt”

  1. klara sagt:

    Es war ein sehr sehr schönes Trainingslager!:-)

  2. Uli sagt:

    Das kann ich nur bestätigen. Mario du hast es wie immer top im Griff gehabt. Danke an alle KInder, die sich so toll mit Mats beschäftigt haben und ihn z.b. beim Ball spielen mit eingebunden haben.
    Danke an alle Erwachsenen die mit uns auf dem Gang geschlafen haben und Mats sein Wecken halb 5 entspannt über sich ergehen lassen haben. Beim nächsten mal schläft er sicher länger. 😉
    Es war toll mal wieder mit euch allen zusammen zu sein und ich hoffe das alle neuen Kinder dabei bleiben und es ein tolle Kindergruppe wird!

  3. Albrecht und helga Lauterbach sagt:

    Wunderbar, daß so viele Kinder und Erwachsene am Trainingslager teilgenommen haben.Ihr konntet noch einmal richtiges Winterwetter erleben,jetzt kommt ja wohl wieder Frühlingswetter.

  4. Carola & Niels sagt:

    So macht Winter (Sport) richtig viel Spass 🙂 Für uns war es das erste – und ganz sicher nicht das letzte – Mal, denn es hat uns richtig gut gefallen.
    Auch von uns nochmal ein grosses Dankeschön an EUCH für die Organisation und das Engagement an diesem Wochenende.

  5. Mario sagt:

    Ja, man kann sagen: es war perfekt.
    Was total untergegangen ist und hiermit auch mal erwähnt werden muss: es war schön zu sehen wie liebevoll unsere Großen mit den Kleinen umgegangen sind. Hier und da geholfen, motiviert und getröstet. Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.