Erzgebirgsspiele Biathlon in Oberwiesenthal

Am 13.2.2016 trafen sich die Biathleten vom SC DHfK Leipzig-Skisport, erneut unterstützt von der SG Blau-Weiß Zwenkau, in der Skiarena Oberwiesenthal zu den Erzgebirgsspielen im Biathlon. Auf dem Plan stand diesmal ein VSA-Techniksprint, bei dem es auf 1,7 km klassisch (Selma, Profil ganz unten), 2,8 km klassisch  (Lasse) und 3,4 km skating (Klara und Moritz) verschiedene Hindernisse zu überwinden galt. So mussten die Sportler ja nach Altersklasse unterschiedlich viele folgender Elemente bezwingen:

  • 8-fahren (Durchmesser 5,0 m)
  • Slalom (10 Tore)
  • Zweitakter re./li. (je ca. 100 m)
  • Buckelpiste (4 breite Wellen)
  • Labyrinth (4-U von je 4,0 m Länge)
  • Armarbeit (ca. 100 m)
  • Beinarbeit (ca. 100 m)
  • Einbeingleiten re./li. (je ca. 10 m)
  • Eintakter (ca. 100 m).

Für Fehler an den jeweiligen Stationen gab es je 10 sek. Zeitstrafe. Die Sportler starteten als Einzelstart aller 30 sek, ab AK12 gab es zwei Schießeinlagen.

Selma lief in der AK 8/9 eine super schnelle Runde und konnte sich als die Jüngere der Doppel-AK trotz 30 Strafsekunden Platz 2 sichern. Lasse absolvierte alle Hindernisse ohne Fehler und erlief sich Platz 5. Klara hatte diesen Wettkampf Zielwasser getrunken und verließ den Schießstand einmal mit null Fehlern, beim zweiten Schießen blieben zwei Scheiben stehen. Auch sie lief zwei gute Runden mit nur 10 sek Zeitstrafe beim Einbeinfahren, am Ende Platz 6. Für Moritz lief es nicht ganz so gut, insgesamt blieben 7 Scheiben stehen, was entsprechende Strafrunden nach sich zog. Dazu kamen noch zwei Zeitstrafen, am Ende für ihn Platz 7 in einem stark besetzten Feld der Sportschüler.

Ein Rahmenprogramm rundete das Wettkampfgeschehen ab, so durften sich alle Sportler im Rennrodeln, Skispringen, Lasergewehrschießen oder Quad-fahren ausprobieren.

(ck)

volle Distanz: 2070 m
Maximale Höhe: 1124 m
Minimale Höhe: 1101 m
Gesamtanstieg: 83 m
Gesamtabstieg: -89 m

7 Kommentare zu Erzgebirgsspiele Biathlon in Oberwiesenthal

  1. Antje sagt:

    Na, bei den tollen Ergebnissen hat sich ja das ganze Training gelohnt und dann kann Lasse sogar noch Skispringen, wenn das kein super Tag für euch war 🙂

  2. uli sagt:

    Schnee wohin das Auge blickt! Klasse gemacht! Klingt super spannend

  3. Albrecht und helga Lauterbach sagt:

    Kirsche, da hast Du ja wieder gut gewachst, die Kinder konnten prima Plätze belegen.Klara entwickelt sich ja zur Top-Schützin.Schön,daß das Rahmenprogramm auch so interessant war.

  4. Frank Thümmler sagt:

    Schnee wohin das Auge blickt war leider nicht. Nur oberhalb von Oberwiesenthal war ein Winterwunderland. Wenn der Himmel ab und an die Aussicht frei gab, war das Land ringsherum frühlingshaft grün.
    Ich war zum trainieren oben und dachte mir schon das ihr auch da seid, hab Euch aber leider nicht gefunden. Dafür konnte ich Klara aber im Wettkampf an der Durchfahrt beim alten Labyrinth anfeuern. Nach meiner Trainingseinheit mit Matthias Flade war ich extra noch mal an der Schanze, weil ich Moritz dort vermutete, hab aber leider keinen von Euch mehr getroffen.
    Klasse was Ihr so alles unternehmt und Gratulation zu den tollen Ergebnissen
    Frank

    • Kirsche sagt:

      Hi Frank, schön, dass du uns angefeuert hast 🙂 . Klara war aber anscheinend so im Tunnel, hat nix mitbekommen. Bist du bei den Sachsenmeisterschaften dabei?

      • Frank Thümmler sagt:

        Hallo Kirsche, Klara kam ja aus der Abfahrt und musst dann gleich die eigentliche Strecke mit dem steilen Anstieg queren und dann den kurzen Anstieg hoch. Sie war wirklich voll konzentriert, sah gut aus. Leider bin ich dieses Jahr nicht bei den Sachsenmeisterschaften. Ich fahre morgen nach der Arbeit runter nach Ofterschwang. Da findet am Wochenende eine Schweizer Kombination (Riesenslalom und Skilanglauf freie Technik) statt. Im letzten Jahr haben meine Kollegen und ich dort den Mannschaftspokal geholt. Da das ein Wanderpokal ist, wollen wir ihn in diesem Jahr verteidigen. Leider hat sich dieser Termin mit den Sachsenmeisterschaften überschnitten. Jetzt hoffen wir mal für die Sachsenmeisterschaften, dass der angekündigte Schnee auch in ausreichender Menge kommt. Ich war am Wochenende wieder zum trainieren auf dem Fichtelberg. Freitag und Samstag super, Samstag ab 11:00 Uhr starke Schneefälle. Jetzt wurden auch die Strecken unterhalb besser und man konnte auch die Tellerhäuser Loipe und die Loipen in Tschechien nutzen. Dann in der Nach der große Regen. Am Morgen war noch frisch gespurt und sie haben extra kleine Rinnen gezogen, dass das Wasser abfließt. Am Mittag bin ich aber gerade noch runter zum Neuen Haus gekommen, die Wiese war fast grün und wenn Du gestern auf die Web-Cams geschaut hast sah es auch nicht gut aus. Selbst an der Sachsenbaude war die Wiese weiß nur am Waldrand etwas Schnee :-(, aber es soll ja wieder Nachschub kommen.

        • Kirsche sagt:

          Hallo Frank, ja, hast Recht, zur Zeit sieht es mit dem Schnee in unseren Gefilden nicht so gut aus. Haben nun auch unsere Regionalmeisterschaft zum zweiten Mal verschoben. Wir drücken Euch alle Daumen (unsere Familie hat ja ne Menge davon 🙂 ), damit Ihr den Wanderpokal wieder gewinnt. Toi Toi Toi!!!

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere