Großes Saisonfinale der Winter-Junior-Trophy Erzgebirge 2015 in Klinovec

Das große Saisonfinale der Winter-JTE fand fand am Sonnabend (28.3.2015) traditionell mit dem Supercross, einem Tschechisch-Deutschen Kooperationswettkampf für mutige Skilangläufer, auf der tschechischen Erzgebirgsseite am Keilberg statt. Für die Skisportler ging es dabei rasant den Abfahrtshang mit Langlaufski hinunter. Spitze Kurven, Sprunghügel, Schanzen, Bodenwellen und ein nicht zu unterschätzender Anstieg zum Zielsprint waren dabei von den jungen Sportlern des SC DHfK Leipzig, Abt. Skisport, zu meistern.

Der 6. Wettkampf der Winter-Junior-Trophy Erzgebirge 2014/2015 erforderte für uns Leipziger frühes aufstehen. 8:30 Uhr begannen bereits die Streckenbesichtigung und die Trainingsläufe. Für die AK 6 bis AK 9 wurde die Strecke um den steilen Start verkürzt. Die Teilnehmerzahlen waren bei diesem Wettkampf beachtlich, über 200 tschechische und deutsche Sportler von 6-18 Jahren hatten sich angemeldet. In Selmas AK 6/7 gab es insgesamt 11 Starterinnen. Lasse hatte in seiner AK 10/11 25 Abfahrer und in Moritz Gruppe der AK 14/15 waren es 27 Teilnehmer.

Selma ging mit der Startnummer 5 auf die Crossstrecke und kam ohne Sturz mit Bestzeit im ersten Lauf ins Ziel. Im zweiten Durchgang konnte sie sich sogar noch um einige Sekunden verbessern und brachte so den sechsten Sieg in der JTE-Gesamtwertung nach Hause!!!

Lasse freute sich seit Wochen auf diesen Wettkampf, denn waghalsige Sprünge und rasante Abfahrten um enge Passagen mag er besonders. Er fuhr in den Trainingsläufen unzählige Male nach unten und skatete so schnell wie es ging wieder nach oben, um zügig wieder auf der Strecke zu sein. Ums so ungeduldiger wartete er auf seinen Start. Im Gegensatz zu den jüngeren AK`s 6-9 hatten die Älteren nur einen Lauf, um in die Ausscheidungskämpfe der besten 16 zu kommen. Am Start rutschte er leicht weg, fuhr dann aber beherzt den Hang hinunter und kam ohne Sturz über alle Elemente. Für den Zielsprint, der kräftige Skatingschritte erforderte, fehlte ihm dann doch etwas die Kraft – am Schluss trennten ihn sechs Zehntel zum Einzug in die Finalläufe. Für Lasse sehr ärgerlich, hätte er sich doch zu gern im direkten Vergleich mit drei weiteren Sportlern den Hang hinabgestürzt. Trotzdem kann er mit Platz 18 bei der großen Konkurrenz sehr zufrieden sein.

Moritz startete mit der der AK 14/15 im hinteren Starterfeld. Die Piste war mittlerweile durch die sich durchkämpfende Sonne sehr weich und erforderte von den Älteren bei weitaus schnelleren Geschwindigkeiten hohe Koordination und Konzentration. Am Start bekam Moritz nach zahlreichen Stürzen vor ihm noch den Hinweis: „Halte dich in der ersten Kurve links, rechts sind Löcher!“ Gehört, genickt, vergessen, gestürtzt – rechts in den Löchern… Schade, schade, denn sein Lauf war gut und spritzig. Doch mit einem Sturz hatte er bei der harten Konkurrenz keine Chance auf die Finalläufe, es fehlten ihm 6 Sekunden, am Ende Platz 23.

Danach wurde in der Pension Max lecker gespeist und sich aufgewärmt. Anschließend konnten wir spannende und actionreiche Finalläufe sehen. Nebenbei wurde die Zeit von den Kids noch zu letzten Trainingseinheiten im Schnee genutzt…Lasse fuhr Slalom in den tschechischen Wäldern, es wurde umtreten geübt oder einfach nur der Hang zum abfahren genutzt. Die letzte Möglichkeit, um diesen Winter im Schnee zu sein!!! So mussten wir dann auch große Überredungskünste anwenden, damit die Ski zur abschließenden Siegerehrung abgeschnallt wurden. Selma bekam zu ihrem bereits im letzten Jahr gewonnenen Pokal für den zweiten Platz dieses Jahr das entsprechende Pendant für den 1. Platz.

Der Wettkampf im tschechischen Klinovec war ein besonderer Saisonabschluss, bestens organisiert von Ivana Dobisova und ihrem Team. Gekrönt mit der Sicherheit, dass Selma gleichzeitig die gesamte Winter-Junior-Trophy 2015 in ihrere Altersklasse gewonnen hat. Die Siegerehrung dazu wird beim ersten Lauf der Sommer-JTE, dem Crosslauf in Holzhau, stattfinden.

(ck)

 

4 Kommentare zu Großes Saisonfinale der Winter-Junior-Trophy Erzgebirge 2015 in Klinovec

  1. ht und helga Lauterbach sagt:

    Selma, 6 Siege in Folge, ein weiterer Pokal, herzlichen Glückwunsch.Herzliche Grüße auch an die stolzen Eltern, die jedes Wochenende die Kinder an die Strecke fahren. Anteil haben auch die älteren Geschwister von Selma, mit denen sie immer mitgelaufen ist.Moritz, Du bist diesmal vom rechten Weg abgekommen, auch im Sport gilt das Wort von der Arbeitssicherheit: Gesagt ist nicht gehört, gehört ist nicht verstanden, verstanden ist nicht einverstanden,einverstanden ist nicht angewendet,angewendet ist nicht beibehalten.
    Schön,daß Ihr alle noch mal soviel Spass hattet.

  2. Uli sagt:

    Na da habt ihr ja nochmal eine Herausforderung zum Abschluss gehabt, da wäre ich nicht im Traum gestartet. Aber Lasse muss man wahrscheinlich auch davon abhalten mit Langläufern die Schanze runter zu machen. Auf jedenfall herzlichen Glückwunsch zur gesamten Trophy. Habt ihr alle samt sehr gut gemacht!! Jetzt wo ihr fertig seid, darf jetzt der Frühling kommen und es warm werden??? 😉

  3. Mario sagt:

    Ich bin schwer beeindruckt vom ganzen Kirschner-Team. Das frühe Aufstehen, die lange Anfahrt, die Vorbereitung und die Strecke. Da fahren nun wirklich nur die Mutigen runter und nur die Stärksten kommen da wieder hoch. Glückwunsch an alle, besonders an Selma für Ihren Gesamtsieg.

  4. Frank sagt:

    Megaaaaa ich bin so stolz auf euch – genauso wie der ganze Verein!!!! Danke an euch und eure Erfolge!!!!!

    Ganz großes Lob an Selmi!!!!, Lasse, Klara, Moritz und vorallem Tine und Kirsche!!!

    Einfach toll!

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere