Starke Skisportler des SC DHfK beim Leipziger Marathon 2015

Der Leipzig-Marathon entwickelt sich für uns Skisportler des SC DHfK Leipzig immer mehr zum ersten Höhepunkt nach der Wintersaison. Zur Vorbereitung auf den Inliner-Halbmarathon waren wir am Vortag zu Gast beim LE Skate-Race und bestaunten die hohen Geschwindigkeiten auf dem Oval. Interessant auch die Wettkämpfe, vor allem die Staffel-Wettbewerbe, die die Sportler absolvierten. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Einladung.

Am Sonntag (19.04.2015) trafen wir uns eine Stunde vor Start bei schönstem Sonnenschein zum Umziehen, Aufwärmen und um noch das eine oder andere taktische Detail zu besprechen. Alle Skisportler versammelten sich am Start im Mittelfeld. Mit dabei waren Ferdinand und Tobi, Ferenc und Astrid, Sophia, Moritz und Alex, Holger und Benni, Pauline, Heike und Mario. Schnell kamen noch gute Wünsche von Sabine, Karsten, Kirsche, Frank, Uli und Mats, die am Rand standen, zuschauten und anfeuerten.

9:48 Uhr erfolgte der Startschuss der Inliner-Breitensportler (Profil unten). Es ging wie immer gemütlich los und so wie sich das Feld lichtete nahm die Geschwindigkeit zu. Die ersten Bahnschienen waren für große Rollen unter den Inlinern keine Gefahr, außerdem hatten unsere Kinder schon andere Hindernisse zu bewältigen. Sophia, Moritz und Ferdinand fuhren gleich von Anfang an ein hohes Tempo und setzten sich schnell ab. Am Straßenrand, gleich an der nächsten Kreuzung, jubelte uns schon unser erster Fan zu. Trainerin Tina motivierte so gut gelaunt und euphorisch, dass es für viele Kilometer reichte. Zwischendurch feuerte Papa Till an. Wenige Kilometer später hörten wir die Anfeuerungsrufe von Katrin und Tobias, die uns kurz mit dem Rad begleiteten. Und die Kirschen-Bande schafft es immer wieder, scheinbar überall zu sein und jeden aufzumuntern. Die vielen Musikanten, Trommler und gut gelaunten Zuschauer sowie das wunderschöne Wetter ließen diesen Lauf zum Genuss werden. Glücklicherweise kamen alle von uns unverletzt und zufrieden ins Ziel.

Um 13:45 Uhr wurde dann der 10 km Lauf gestartet (Profil ganz unten). Von uns Skisportlern dabei waren Antje, Sophie, Sabine, Uli und Kirsche. Bei hervorragendem Laufwetter ging es mit ca. 1600 Startern auf die Leipziger Runde. Ab dem Schleußiger Weg trafen dann die Marathonläufer, Halmarathonläufer und wir 10 km Läufer aufeinander, eine herrliche Kulisse. Hier prallte auch die Sonne frontal auf uns, um so schöner war es, endlich den Getränkestützpunkt erreicht zu haben. Frisch gestärkt ging es auf den zweiten Teil der Strecke. Antje, Sophie und Sabine waren schon weiter vorn unterwegs, Uli und Kirsche liefen zusammen und konnten sich so abwechselnd auf der Strecke motivieren. Angefeuert von vielen Passanten am Straßenrand erreichten wir alle glücklich das Ziel.

Sicher werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein. Vielen Dank an die Organisatoren, denn der Volkslauf war sehr gut organisiert und ließ keine Wünsche offen.

(mb/mk)

Profil Inliner-Halbmarathon

volle Distanz: 21974 m
Maximale Höhe: 170 m
Minimale Höhe: 88 m
Gesamtanstieg: 607 m
Gesamtabstieg: -595 m

Profil 10 km Strecke

volle Distanz: 10473 m
Maximale Höhe: 160 m
Minimale Höhe: 103 m
Gesamtanstieg: 393 m
Gesamtabstieg: -391 m

 

4 Kommentare zu Starke Skisportler des SC DHfK beim Leipziger Marathon 2015

  1. ht und helga Lauterbach sagt:

    Man sieht es allen Sportlern an, wieviel Spass die Veranstaltung bei bestem Wetter gemacht hat. Alle Sportler vom SC Ski sind in gutem Trainingszustand,auf den Fotos ist kein Tropfen Schweiß zu sehen. Völlig frisch sieht noch Kirsche aus. Kirsche, kann es sein, daß Du versehentlich eine Hose von Lasse aus dem Schrank genommen hast?

  2. Kirsche sagt:

    Gratulation an alle Teilnehmer und vielen Dank für die super Unterstützung an der Strecke. Ihr seid geniale Zeiten gefahren/gelaufen, ein fantastischer Start in die Sommersaison. Lasst uns diesen Drive mitnehmen und bei den nächsten Wettkämpfen wieder genauso stark angreifen.

  3. Frank Thümmler sagt:

    Gratulation an Euch alle. Das war wieder ein Lauffest der Extraklasse. Die DHfK war im BMW DHfK Team mit Läufern unterwegs, die wieder Hoffnung auf die Zukunft des Lauflandes Deutschland machen. Die Mädels auf der 10 km Schleife sind ja noch jung und dafür schon ganz schön schnell, dazu noch eine Trainingsgruppe, da wird man sicher noch mehr von hören.
    Von Euch Skiläufern habt ihr aber den wichtigsten Marathonie vergessen!!! Roman Knoblauch !!! Er hat ja einen Moderationsultramarathon der Extraklasse hin gelegt. Dank der guten Akustik in diesem Jahr konnte man ihn vom Waldstraßenviertel bis zum DHfK Campus gut verstehen. Schon bei der Anfahrt mit dem Rad wurde ich von der vertrauten Stimme begrüßt und musste immer wieder schmunzeln.
    Er hat Euch immerhin als erfolgreichsten Verein der Welt mehrfach erwähnt. Spätestens zum langen Rollskilauf in Trebsen will er die Moderation aber anderen überlassen und selbst mit antreten.
    Nachdem ich letztes Jahr für die 10 km 38:19 min gebraucht habe, war ich dieses Jahr mit den 40:03 min nicht zufrieden. Jetzt werde ich noch mal in Hohburg antreten und dann meinen Leistenbruch machen lassen. Hoffentlich bin ich im Juni zu den vielen Rollskirennen wieder startklar.

    • Kirsche sagt:

      Hi Frank, schade, dass wir uns nicht gesehen haben. Mit Roman hast du recht, er war unglaublich.
      Viel Erfolg bei deiner OP, das geht sicherlich schnell in Ordnung. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen am 7.6. in Trebsen.
      Bis dahin alles Gute, viele Grüße von den DHfKlern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.