63. Regionalmeisterschaft in Oberwiesenthal

Regionalmeisterschaften Skilanglauf in Oberwiesenthal am 19.3.2016

Nachdem die geplanten Regionalmeisterschaften im Januar den frühlingshaften Temperaturen in Seiffen zum Opfer fielen, setzte das Organisationsteam des Regionalausschusses alles daran, die Meisterschaften doch noch stattfinden zu lassen. Wie im vergangenen Jahr wurde mit der Sparkassen-Skiarena in Oberwiesenthal ein Wettkampfort gefunden, der noch geeignete Schneebedingungen aufwies und so eine Durchführung der regionalen Meisterschaften Skilanglauf des Regierungsbezirkes Leipzig ermöglichte. Unsere Abteilung Skisport des SC DHfK Leipzig wurde von 13 Sportlern (8 Kinder, 5 Erwachsene) vertreten.

Nach einem Team-Meeting, dem Wachsen der Ski und der Streckenbesichtigung starteten die Meisterschaften mit den Freistilrennen der Jüngsten. Bis zur AK10 wurde klassisch gelaufen. Nikolaus (AK7) und Selma (AK8) gingen auf eine 2x1km-Runde. Nikolaus lief von Anfang an auf Platz zwei und konnte diesen Platz bis ins Ziel halten. Selma lief kraftvoll zu einem Start-Ziel-Sieg. Schon nach 100m lag sie deutlich in Führung. Lasse (AK11) durfte zu seiner Freude dieses Jahr zum ersten Mal skaten und ging auf die anspruchsvollere 2,5km Runde. Er fuhr ein sehr schnelles Rennen, leider gab es für ihn keine weitere Konkurrenz. Auch Julius konnte in der AK12 auf der 2×2,5km-Runde seine Skating-Qualitäten unter Beweis stellen und gewann seine Altersklasse. Auch Klara (AK13) lief die 5km, sie versuchte sich gleich nach dem Start an die Spitze zu setzen. Leider stürzte sie und musste sich von hinten wieder nach vorn arbeiten. Mit viel Kampfgeist rollte sie das Feld von hinten auf und fuhr am Ende als Zweitplatzierte über die Ziellinie. Ferdinand (AK14), Moritz (AK15) und Sophia (AK16) gingen über die 3×2,5km an den Start. Ferdinand baute seine Führung im Laufe des Rennens uneinholbar für seinen Kontrahenten aus und gewann seine Altersklasse. Auch Moritz begann das Rennen von vorn, am Ende reichten seine Kräfte aber nicht ganz zum Sieg. Auch Sophia ging vom Start weg in Führung, im Laufe des Rennens musste sie jedoch Platz für Platz abgeben. Am Ende Platz 4.

Die Erwachsenen (Antje, Astrid, Nikolaj, Ferenc und Tobias) wollten den Kindern in nichts nachstehen und kämpften um gute Plätze. Dabei gaben sich die Männer während des Rennens gegenseitig Windschatten und liefen zeitweise gemeinsam. Antje lief ihrer Konkurrenz voraus und Astrid genoss ihren ersten Einsatz bei einer Regionalmeisterschaft. Am Enden standen die Plätze 1 für Antje und Ferenc sowie die Plätze 2 für Astrid, Tobias und Nikolaj.

Nach dem Mittagessen und der anschließenden Siegerehrung ging es für alle in den zweiten Wettkampf. Dieser fand für alle in der klassischen Technik und auf kürzeren Strecken statt. So liefen Nikolaus und Selma eine kleine 1km-Runde, bei der sich Nikolaus wieder den 2. und Selma den 1. Platz in ihren Altersklassen erkämpften. Für Lasse hieß es auf der 2km-Runde ein technisch sauberes Rennen zu absolvieren und eine gute Zeit zu erreichen. Julius und Klara fuhren die 2,5 km Runde, Julius konnte das Rennen wieder für sich entscheiden, Klara fehlten diesmal einige Sekunden zum Podest. Ferdinand, Moritz und Sophia hatten 2×2,5km zu absolvieren. Ferdinand fuhr souverän in seiner Altersklasse auf Platz 1, Moritz erkämpfte Platz 2 und Sophia gewann in diesem Rennen ihre Altersklasse.

Antje bestritt während der Saison zahlreiche Skiwettkämpfe und stand gut im Training, auch wird sie im Skitunnel in Oberhof bereits per Handschlag begrüßt 🙂 . Von vorn bestritt sie demnach das 5km-Rennen, keine Konkurrentin konnte ihrem Tempo folgen. Astrid trainierte die Saison zahlreich beim Ausdauertreff, bei ihrer ersten Regionalmeisterschaft lief sie konstant ihre Geschwindigkeit und erkämpfte sich den 3. Platz. Nikolaj erkämpfte sich Platz 2, Ferenc, gerade hustenkuriert, aber mit gut präparierten Ski, lief mit viel Kraft auf den 1. Platz in seiner AK. Tobias wollte es seinen Kindern gleich tun und biss sich klassisch durch die anspruchsvolle Strecke. Am Ende für ihn Platz 4.

Durch die sehr guten Platzierungen unserer Sportler konnte der SC DHfK in der Vereinswertung trotz geringer Teilnehmerzahl einen hervorragenden 3. Platz erreichen. Nur 2 Punkte fehlten zu Platz 2, der an den Hohburger SV ging. Platz 1 belegte mit einer stark angereisten Mannschaft der ESV Lok Beucha. Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

Alles in Allem war es für den SC DHfK ein schöner und erfolgreicher Tag, der ohne die Hilfe der vielen Organisatoren, Helfer und Eltern nicht so schön geworden wäre: Holger als Teamleiter und Zielempfang, Mario als Trainer und Wachser, Ferenc sowie Antje als Wachser, Uwe und Karsten als Streckenposten, Annett als Teeausgabe, Antje und Tobias als Streckentester, Tine als Starthelfer und Fotografin. Kirsche, Dir gilt der größte Dank. Denn Du hast die Organisation der Meisterschaften mit viel Engagement, Übersicht und guter Zusammenarbeit mit dem Regionalausschuss in deiner Verantwortung gehabt. Zudem hast du die Wettkämpfe am Mikro moderiert und so alle spannenden Zieleinläufe kommentiert.

(mb/ck)

 

5 Kommentare zu 63. Regionalmeisterschaft in Oberwiesenthal

  1. Albrecht und helga Lauterbach sagt:

    Welch ein schönes Ostergeschenk für Euch alle ! So tolle Plätze , prima gekämpft. Klara, und dass Du es nach einem Sturz noch auf den Podestplatz
    geschafft hast, darüber freuen wir uns mit Dir. Und Oberorganisator Kirsche hatte ja alles prima im Griff. Euch allen frohe Ostern !

  2. Mario sagt:

    Mir hat es großen Spaß gemacht. Unsere Kinder waren gut drauf. An dieser Stelle nochmal Glückwunsch an alle Wettkämpfer. Die Zusammenarbeit Aller hat wieder bestens funktioniert. Es war ein schöner und erfolgreicher Tag. Jetzt folgt eine ausgedehnte Trainingspause. Nach so einer langen Wettkampzeit steht jetzt Erholung auf dem Plan.

  3. uli sagt:

    Wahnsinn, bin stolz auf jeden einzelnen von euch!! Das sind Leistungen die aufzeigen und schön das ihr eure Vorbereitung noch zeigen konntet. Bei uns stand Geburtstagsfeier aufm plan. 😉

  4. uli sagt:

    @astrid, da haste nächstes Jahr ja was zu verteidigen 😀

  5. Astrid sagt:

    Schön war es!
    Und großen Dank den Organisatoren, habt ihr souverän hinbekommen!
    Ohne die Hügel auf der Strecke wäre ich noch schneller gewesen 😉

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere