91. Schwartenberglauf

Am Samstag, den 08.02.2014, fand der 91. Schwartenberglauf des austragenden Vereins Pulsschlag Neuhausen Erzgebirge e.V. aufgrund der miserablen Schneeverhältnisse nicht in Neuhausen statt, sondern in der Skiarena Oberwiesenthal. 327 Teilnehmer gingen im klassischen Stil an den Start.

Am Fuße des Fichtelberges fanden die Sportler sehr gut präparierte Loipen vor, das Wetter spielte auch mit und bei Sonnenschein mit minus 1 Grad Celsius Lufttemperatur konnte der Wettkampf, welcher auch gleichzeitig die dritte Station der Junior Trophy war, starten. Allerdings gab es für uns enorme Herausforderungen, was das Wachsen betraf. Hier fehlten uns Erfahrungen, welches Wachs wir aufgrund der Loipen- bzw. Schneebedingungen an unsere Skier aufbringen mussten.

Nach ausführlicher Streckenbesichtigung ging als erster Wettkämpfer von der Abteilung Ski des SC DHfK Leipzig Lasse K. in der AK 8 an den Start. Er lieferte sich auf der 1 km Runde bis zum letzten Anstieg ein packendes Rennen mit seinem gleichzeitig gestarteten Kontrahenten. Denn hier wollte jeder die kürzere Innenbahn nehmen. In diesem sportlichen Wettstreit kam Lasse zu Sturz und konnte die dadurch verlorene Zeit bis zum Ziel nicht mehr aufholen.

Als zweite Starterin von unserem Verein machte sich Selma K. in der AK 6 in die Spur. Sie musste sich ohne Partnerin der 1 km Loipe stellen, umso mehr waren die Anfeuerungsrufe der Geschwister und Eltern hilfreich. Abgekämpft kam sie in Ziel, und nun war auch wie bei allen anderen Sportlern warten angesagt, bis die Ergebnisse fest standen. Und dann die große Freude, Erste!!! Herzlichen Glückwunsch! Zur Siegerehrung wurde nicht nur eine Urkunde übergeben, sondern auch in guter alter Tradition der goldene, silberne bzw. bronzene Ski überreicht. Gleichzeitig belegte Selma den dritten Platz in der Pokalwertung der AK 6/7.

Schon etwas aus der Puste durch die Anfeuerungsrufe bei Lasse und Selma ging Klara K. in der AK 11 ins Rennen. Sie musste auf einer Strecke von 2 km vor allem an den Anstiegen die Zähne zusammen beißen, denn aufgrund der nicht optimal gewachsten Ski war es unglaublich schwer, in der Spur zu bleiben.

Moritz K. folgte als vierter Wettkämpfer des SC DHfK, er ging in der AK 13 auf die 2,5 km Runde. Auch hier waren leider die Ski nicht optimal gewählt, und so musste er viele andere Wettkämpfer an sich vorbei lassen. Völlig verausgabt kam er in Ziel, sollte sich aber trotzdem nach Sichtung der Ergebnislisten freuen. Er konnte zwei Konkurrenten hinter sich lassen, ein großer Erfolg. Die vergangenen Wettkämpfe und die damit verbundenen Erfahrungen zahlen sich langsam aus.

Dann machte sich Pauline W. bereit, verpasste zwar fast den Start in der AK 12, konnte aber mit etwas Rückstand in die 2,5 km Runde gehen. Durch diesen Wettkampfbeginn etwas verunsichert, war es für sie umso schwerer in der Loipe.

Danach ging Sophia S. an den Start, sie musste in der Ak 14 zweimal die 2,5 km Runde bezwingen. Auch sie ging hoch motiviert in die, wie der Stadionsprecher mehrfach erwähnte, „Elite-Loipe“ und musste dann doch, wie alle anderen Sportler unseres Vereins, der schweren Strecke Tribut zollen. Eine Übersicht dieser Strecke ist ganz unten in dem Bericht zu finden, danke an Sophia, die einen GPS Gerät bei sich trug.

Als letzter Starter unseres Vereins ging unser Trainer Mario B. auf die 4 Runden a 2,5 km. Trotz der immer wieder lautstarken Anfeuerungen seiner Vereins-Schützlinge hatte auch er auf der schweren Strecke zu kämpfen.

Zusammengefasst muss man sagen, dass wir bei diesem Wettkampf eine Menge Erfahrungen gesammelt haben, vor allem im Bezug auf künftige Trainingsinhalte technischer Art sowie Ausdauer und Kraft. Sicherlich war das Wachsproblem eines der größeren Herausforderungen an diesem Tag (vielleicht bekommen wir ja ein paar Tipps, wie es die anderen Vereine bei diesen Schneeverhältnissen gemeistert haben). Weitere Wettkämpfe werden unseren Sportlern aus der Leipziger Tieflandsbucht helfen, in Zukunft größere Erfolge im Wettstreit mit anderen Vereinen aus Wintersportregionen zu erzielen.

Umso mehr möchte ich unseren Teilnehmern an diesem 91. Schwartenberglauf zu ihrer Leistung gratulieren, denn obwohl es sehr schwer war, hat jeder alles aus sich herausgeholt und sein Bestes gegeben. Respekt!!!

(mk)

 

volle Distanz: 5520 m
Maximale Höhe: 1122 m
Minimale Höhe: 1091 m
Gesamtanstieg: 194 m
Gesamtabstieg: -193 m

6 Kommentare zu 91. Schwartenberglauf

  1. Uli sagt:

    Hollala die Strecke hat es in sich! Glückwunsch an alle fürs durchkämpfen! Gut das du bei Selmas Bild den goldenen Ski noch erwähnt hast, hätte ich nie gesehen 😉
    Schade das man nicht nachmelden konnte, wenn ihr mal wieder irgendwohin gemeinsam fahrt, wäre es schön, wenn auch die Erwachsenen mit informiert werden könnten.

  2. ht und helga Lauterbach sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an alle leipziger Kämpfer für ihren Kampfgeist. Besonderen Glückwunsch an Selma . Das Wachsproblem ist immer wieder, auch bei den Leistungssportlern der Extraklasse, eine besondere Herausforderung. Also die Experten aus dem Erzgebirge beobachten.

  3. Frank Thümmler sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu Eueren Ergebnissen. Toll das Ihr so viel mit den Kindern auch in den Bergen unterwegs seid. Ich war auch auf der Strecke. Schade, dass ich von Eurem Wachsproblem nicht wusste. Die Bedingungen beim Wachsen waren mit einem Flurklister noch zu meistern. Ich bin Fast Flour Rossa von Rode gemixt mit Flour Silber von Homenkol gelaufen. Das Problem ist, das man den Ski insbesondere in den trockenen Stellen immer in Bewegung halten muss, sonst fängt es an zu vereisen. Das ist natürlich bei den Kindern schwierig, besonders bei den kleineren, die doch mal ins stocken kommen. Wir sehen uns mal wieder Gruß Frank

    • Kirsche sagt:

      Hallo Frank,

      Danke für die Info, sehen uns sicherlich bei einer der nächsten Wettkämpfe. Wir werden bestimmt beim SkateX starten, mal sehen, wie da die Bedingungen sein werden.

      Viele Grüße
      Matthias

  4. Uli sagt:

    Hi Kirsche, gibts dieses WE etwas???

  5. Holger sagt:

    Wir waren in Oberhof aber mit dem Herzen bei Euch 🙂
    Großen Respekt, dass ihr euch als Flachländer DER Strecke gestellt habt!!!

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.