Landesjugendspiele 2016 in Altenberg

Ein Hauch von Olympia erlebten die sächsischen Nachwuchs-Wintersportler am vergangenen Wochenende (22.02.2016 – 24.02.2016) bei den Landesjugendspielen in Altenberg. Etwa 1.000 Aktive im Alter zwischen sechs und 15 Jahren wetteiferten insgesamt in zehn Winter-Sportarten um die Schneekristall-Medaillen. Im Bereich Biathlon, in dem aufgrund paralleler DSV-Schülercup-Wettkämpfe nur die AK 10-12 startberechtigt war, vertrat den SC DHfK Leipzig nur Lasse (AK 11). Betreut wurde er aufgrund des ebenfalls parallel stattfindenden DHfK-Ski-Trainingslagers in Johanngeorgenstadt vom Biathlonteam des SG Blau-Weiß-Zwenkau, die mit Hermine (AK10) und Michelle (AK12) angereist waren.

Freitag stand bei eisigen Temperaturen, aber bei herrlichem Sonnenschein, das Training zum Vielseitigkeitswettkampf (VSA) auf dem Programm. Für den am Samstag stattfindenden Wettkampf konnte die Strecke besichtigt werden. Es herrschte großer Andrang am Berg, doch unsere drei Sportler hatten viel Spaß bei den VSA-Abfahrten.

Am Abend fand die offizielle Eröffnung der Landesjugendspiele in Altenberg statt, Höhepunkt war das Hissen der Flagge und das Entzünden der „olympischen“ Flamme. Diese wurde durch Skilangläufer und Biathleten, darunter Hermine, auf Ski und mit Fackeln den Berg herunter gefahren.

Am Sonnabend fiel um 9:30 Uhr der erste Startschuss für den VSA, bei dem es galt, 900m bei einer Höhendifferenz von 36 m zu überwinden. Neben Slalom-Hindernissen mussten in der freien Technik unter anderem auch eine Schanze, eine Steilabfahrt, Tore und Übersteiger überwunden werden. Hermine lief dabei in einer Zeit von 4:21min in ihrer AK10 auf den 2. Platz! Lasse und Michelle benötigten für die Strecke jeweils 4:06min, für Lasse bedeutete das in der AK11 Platz 7 und für Michelle (AK12) Platz 11! Alle drei super gekämpft!

Am Sonntag stand der Biathlon-Wettkampf auf dem Programm. Für alle drei ging es in der klassischen Technik und im Massenstart auf die verschiedenen Strecken. Hermine erwischte dabei trotz 3 Fehler im liegend schießen ein optimales Rennen über die 2,2km und konnte sich am Ende über den Sieg in ihrer AK freuen! Bei Michelle lief es mit 1 und 2 Fehlern am Schießstand sehr gut, am Ende konnte sie sich über die 3,6km über Platz 7 freuen. Lasse hatte keinen guten Tag, er erwischte beim Schießen einen Fehlstart und verschoss die ersten drei Scheiben. Bei sehr guten Schießergebnissen der Konkurrenz lief er von Anfang an einem Rückstand hinterher. Zum Schrecken seiner Betreuer lief er diesmal eine Runde zu wenig und musste am Ende eine Disqualifikation in Kauf nehmen. Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich…

Für alle drei Sportler ein tolles kleines olympisches Erlebnis, mit vielen Begegnungen zwischen den Sportlern verschiedener Vereine und Wettkampfarten, optimalen Wettkampfbedingungen und viel Spaß im Schnee. Ein ganz herzliches Dankeschön an die Betreuer aus Zwenkau (Dirk, Thomas und Kerstin), die Lasse das ganze Wochenende toll betreut haben und so die bestehende Kooperation mit Leben füllen!!!

(ck)

Fotos: Biathlonteam Zwenkau & SC DHfK Leipzig, Abt. Skisport

 

4 Kommentare zu Landesjugendspiele 2016 in Altenberg

  1. Albrecht und helga Lauterbach sagt:

    Das war ja ein tolles Erlebnis für Euch , 1000 junge Sportler im olympischen Geist vereint. Hermine, Michelle und Lasse, Ihr habt toll gekämpft.
    Dirk, Thomas und Kerstin, Dank an Euch als Betreuer. Und daß Lasse mal etwas vergißt, ist nichts Neues. Mal vergißt er seine Sachen in der Turnhalle,diesmal halt eine Runde. Da fällt uns die Geschichte vom zerstreuten Professor ein, der beim Frühstück seiner Frau mit dem Eierlöffel auf den Kopf haut und dem Ei einen Kuß gibt.

  2. Lasse sagt:

    noch bin ich kein Professor 🙂

  3. uli sagt:

    Ach lasse, du musst deinem Trainer doch nicht in allem nacheifern. Aber ich glaub das passiert dir so schnell nicht wieder. Du hast viel erlebt letztes Wochenende, behalte die Stimmung im Hinterkopf und sieh es als Anreiz.

  4. Dirk sagt:

    Trotz der Disqualifikation hat Lasse ein prima Wochenende hinter sich. In ihm steckt eine Menge Potenzial und das wird er allen noch zeigen. So ein Fehler passiert und ist unseren Sportlern auch schon passiert. Das macht Lasse sicher nicht noch einmal. Es macht mir sehr viel Spaß, mit den Sportlern der SC DHfK arbeiten zu dürfen. Euch alles Gute für die nächsten Wettkämpfe.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.