Rollski Sachsenmeisterschaft in Trebsen

Mit perfektem Rollskiwetter (warm und trocken) startete am Sonntag (22.06.2016) die neue Saison. Beim Langen Trebsener Rollskilauf ging es auch gleich mit der Sachsenmeisterschaft zur Sache. Unser Verein war diesmal nur mit einer Minimalbesatzung (Sophia, Roman und Nikolai) an den Start gegangen.

Zunächst starteten die Kinderklassen auf den 8 km langen Kurs von Trebsen in Richtung Bahren und dann wieder zurück. Für sie galt es, die Strecke einmal bzw. zweimal zu absolvieren. Auf der doch stellenweise recht schmalen Straße wird den Rollskiläufern alles abverlangt. Müssen sie doch permanent darauf achten, dass sie entgegenkommende Läufer nicht behindern bzw. selbst behindert werden. Nachdem alle im Ziel waren, wurde das große Herrenfeld auf die Strecke geschickt. Sie mussten die Strecke viermal durchlaufen, was bei zunehmender Wärme den Läufern alles abverlangte. Roman hatte schnell seine Gruppe gefunden, was bei doch recht heftigen Wind außerhalb der Ortschaft von Vorteil war. Am Ende konnte er sich über einen 2.Platz bei den
Sachsenmeisterschaften und den 4.Platz in der AK freuen. Nikolai kämpfte die vier Runden einsam gegen die Uhr und den Wind an. Im Start- und Zielbereich wurde er bei jedem Rundendurchlauf von seiner Familie lautstark angefeuert und neu motiviert. Er war am Ende nicht ganz mit seiner Zeit zufrieden, konnte sich aber trotzdem über einen 4.Platz bei der Sachsenmeisterschaft freuen.

5 Minuten nach den Männern wurde es dann für Sophia ernst. Total aufgeregt, musste sie dieses Jahr erstmals 3 Runden absolvieren. Und die Konkurrenz im Jugendbereich ist groß. Die erste Runde lief sie in der Verfolgergruppe mit. Mitte der zweiten Runde musste sie dann aber abreißen lassen, hier machte sich die nicht optimale Saisonvorbereitung bemerkbar. Es fehlte die Armkraft, um mit kräftigen Stockschüben das Loch wieder zu schließen. Diverse Erkältungen in den Wintermonaten ließen sehr oft kein Training zu. So musste sie die Hälfte der Strecke dann alleine fahren, was enorm viel Kraft gekostet hat. Am Ende war sie aber mit ihrer Zeit zufrieden und konnte sich über einen 2.Platz in der AK freuen. Bei den Sachsenmeisterschaften reichte es im Jugendbereich auch noch für einen guten 4. Platz.

Nach einem Siegerehrungsmarathon ging es dann erst mal in den wohlverdienten Sonntagnachmittag. Und nach dem Wettkampf ist bekanntlich auch wieder vor dem Wettkampf. In
zwei Wochen geht es dann schon weiter mit den Deutschen Meisterschaften nach Radeburg.

(Sa.S)

2 Kommentare zu Rollski Sachsenmeisterschaft in Trebsen

  1. Albrecht und Helga Lauterbach sagt:

    Da habt ihr Drei den Verein ja prima vertreten.Und es war ein gutes Training für die deutschen Meisterschaften in Radeburg.

  2. Antje sagt:

    Super Leistung Sophia. Bei der DM läufts besser. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere