SkateX in Holzhau

Letzte Woche Samstag den 22.2.2014 waren wir beim 4. Lauf der Junior Tropy in Holzhau.

Heute (zurück aus unserem Winterurlaub) schreibe ich mal den Bericht (Klara Kirschner AK 11 w ). Als wir in Holzhau ankamen, war sehr schönes Wetter, toller Sonnenschein.

Unser erster Eindruck: wir waren sehr erstaund, denn der Berg sah richtig übel aus. Wir haben noch nie an so einem Wettkampf teilgenommen. In Leipzig gibt es so hohe Berge nicht. Es lag sehr tiefer Schnee, darum kamen wir nicht so schnell hoch. Bei dem Wettkampf musste man zuerst den Berg hoch skaten und dann richtig den steilen Berg Slalom runter fahren. Deshalb war üben richtig wichtig.

Es wurde nach der Reihenfolge in der Ranglisten-Wertung im Massenstart gestartet. Meistens starteten die Kinder aus unserem Verein in der 3. oder 4. Reihe. Beim Wettkampf gab es viele Stürze beim Slalom runter fahren. Es war eine sehr, sehr schwierige Strecke, aber es haben alle (Moritz, Pauline, Lasse, Selma und ich) die Strecke überstanden. Und Selma belegte in ihrer Altersklasse 6/7 den 1. PLATZ!!!

Es kam sehr coole Musik und es war ein lustiger Moderator da.

Es war ein sehr schöner Wettkampf, aber auch ein anspruchsvoller Wettkampf.

(KK)

volle Distanz: 616 m
Maximale Höhe: 653 m
Minimale Höhe: 605 m
Gesamtanstieg: 53 m
Gesamtabstieg: -69 m

 

 

3 Kommentare zu SkateX in Holzhau

  1. Uli sagt:

    Hi ihr Urlauber, schön von euch zu hören und Respekt zu dem Wettkampf!!!

  2. ht und helga Lauterbach sagt:

    Respekt für Pauline, Moritz,Klara,Lasse und Selma,diesen anspruchsvollen Kurs absolviert zu haben. Gratulation für Selma, daß sie alle Erzgebirgler hinter sich gelassen hat. Klara, Du hast als Pressesprecher einen guten Bericht abgeliefert.
    Danke für die Bilder, so konnten wir auch mal sehen,wie Schnee aussieht.
    Bestimmt hattet Ihr einen schönen Urlaub in Haje. Wir hatten heute einen Überraschungsbesuch von Mirek und Petra aus Haje, sie haben einen ihrer Söhne zum Judo-Wettkampf nach Spremberg gefahren.

  3. Mario sagt:

    Oh, Ihr habt mein vollsten Respekt. Alleine der Mut, den man dafür aufbringen muss dort mit Langläufern wieder runter zu fahren. Das ist vergleichbar mit Fahren durch Eierkuchenteig. Und Selma hat die Konkurrenz hemmungslos beiseite gepflügt. Vor allen die da mitgemacht haben, verneige ich mich tief.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere