Snowländer VSA-Sprint / Junior Trophy

Im Rahmen der Junior Trophy fand am 02.02.2014 der Snowländer-VSA-Sprint des SSV 1863 Sayda statt. Obwohl es in der Nacht zum Sonntag drei Stunden regnete, war die Strecke den Umständen entsprechend gut präpariert, ein großes Lob an den Veranstalter. Hier musste ab der AK 10 ein Parkour auf einer Strecke von einem Kilometer überwunden werden, die jüngeren AKs waren auf einer Schleife von 500 Metern im klassischen Stil unterwegs und mussten nur den Übersteiger als Parkour-Disziplin überwinden. Stationen des Parkours waren u.a. Doppelstockschub, Beinarbeit, Slalom, Schlupftore, Rückwärtsfahren, Achten fahren, Wellenbahn und Übertreten.

Vom SC DHfK Leipzig, Abteilung Skisport, gingen Selma K., Lasse K., Klara K. und Moritz K. an den Start. Am Anfang stand natürlich die genaue Besichtigung und Erklärung der Strecke auf dem Programm, denn dieser VSA-Sprint war eine komplett neue Herausforderung für unsere Sportler.

Klara und Moritz gingen in der AK 11 weiblich und AK 13 männlich ins Rennen, hatten jeweils zwei Versuche, diesen Parkour in Bestzeit zu umrunden. Nach dem ersten Durchlauf lagen Beide aufgrund der neuen Erfahrung und dem damit verbundenen etwas vorsichtigeren Fahrstil an letzter Position, wollten aber im zweiten Umlauf zeigen, das sie es besser können. So gingen sie nochmals hochmotiviert und nun schon mutiger an der Start. Es zeigte sich, dass eine gewisse Sicherheit aus der ersten Runde hilfreich war und beide konnten sich zeitlich deutlich verbessern – Moritz sogar um zwei Positionen nach vorn. Glückwunsch dafür an Beide!

Selma und Lasse gingen in der AK 6 bzw. AK 8 an den Start, und hier zeigte sich, dass man bei der Besichtigung gut aufpassen sollte und gleichzeitig auch auf die Streckenerläuterungen hören sollte. Denn Lasse ging davon aus, dass Teile der 500 Meter Strecke nur im Doppelstockschub absolviert werden sollte. Das war natürlich nicht so… dementsprechend verpasste er am Start eine wichtige vordere Position und wurde in einen Sturz verwickelt. Im sehr großen Starterfeld (AK 8 und AK 9 zusammen) war es dann schwer, noch eine gute Platzierung zu erkämpfen. Traurig, aber mit einer neuen Erfahrung, beendete er den Wettkampf.

Im Gegensatz zu Lasse hatte Selma beim Einlaufen sehr gut aufgepasst. Obwohl sie sich am Start noch nicht richtig von ihren Mitstreiterinnen lösen konnte, es ging für die Kleinen relativ steil bergauf, überholte sie bei der ersten Abfahrt die bis dahin Erstplatzierte und baute fortan ihren Vorsprung auf der anspuchsvollen Strecke aus. Vor dem Ziel stand aber noch eine größere Herausforderung, das Übersteiger-Hinderniss. Etwas unsicher, einmal ausgerutscht, aber dann doch souverän, konnte sie diese Prüfung überwinden und lief dann mit einem kleinen Lächeln dem Ziel entgegen. Erster Platz! Super Leistung von unserer Kleinsten.

Insgesamt war es ein super Wettkampf, wir werden versuchen, die Disziplinen des Parkours in unser Training mit aufzunehmen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Station der Junior Trophy am 08.02.2014, dem 91. Schwartenberglauf. Dieser wird aufgrund der aktuellen Schneesituation in Oberwiesenthal stattfinden.

(mk)

5 Kommentare zu Snowländer VSA-Sprint / Junior Trophy

  1. ht und helga Lauterbach sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an Selma für den 1. Platz. Respekt und Anerkennung für Moritz, Klara und Lasse für die Teilnahme, es muß nicht immer ein Podestplatz sein. Ihr habt trotzdem gewonnen – an Erfahrung und Leistungszuwachs.
    Herzliche Grüße aus dem Calauer Wasserturm von Oma und Opa

  2. Uli sagt:

    Erstmal Glückwunsch an Selma – ganz klasse gemacht!!!
    Auch an Klara und Moritz toll gemacht! Im Alter ist man halt nicht mehr so wendig – hihi
    @Lasse: Kannst dich mit Frank zusammentun, der hat es mit Streckenerklärungen (siehe Brückenlauf) auch nicht so. 😛 Aber warum einfach wenn es auch schwerer geht. Trotzdem auch dir Glückwunsch.

  3. Uli sagt:

    Schönes Zieleinlaufbild von Selma. Kirsche wo sind die Bilder von dir?? 😉

  4. Mario sagt:

    Euch allen ein großes Dankeschön. Bessere Werbung kann man für unseren Sport und unseren Verein nicht machen. Ihr macht es richtig. – Mitmachen, Auswerten, Bessermachen, Besserwerden. Und nehmt endlich mal den Vater mit zum Training. Wäre schön, wenn der wenigstens halb so gut Ski laufen könnte, wie seine Kinder. 😉

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere