Start der Sommer Junior-Trophy-Erzgebirge

Letzten Samstag (24.05.2914) ging es endlich los, die erste Station der 7. Sommer-JTE wurde in Holzhau gestartet. Für unsere Vereins-Kinder war es die erste Teilnahme an dieser Sommer-Serie.

Die mittäglichen Startzeiten begeisterten nicht nur die Kinder, so konnten wir entspannt vormittags bei Sonnenschein und Wärme in Leipzig losfahren. Nach ca. zwei  Stunden Anfahrt verrieten jedoch die dunklen Wolken in Holzhau nichts Gutes. Pünktlich zum Aufwärmen vor dem Wettkampf fing es leicht an zu nieseln, zum Start ging der Wolkenbruch dann richtig los.

Der Crosslauf beinhaltete auf einer 1 km Runde folgenden Parkour: am Anfang Slalom zwischen Bäumen hindurch, dann durch Reifen springen, danach mussten verschieden hohe Sprungelemente überwunden werden, gefolgt durch seitliche Sprünge über Bänder  (jeweils links und rechts), anschließend zwischen Slalomstangen hindurch sprinten, mehrere Balken überwinden, dann unter einer Baumschranke hindurch, und beim Rundendurchlauf über eine ca. 80 cm hohe Holzwand springen. Zwischen den Elementen waren immer größere Strecken zu laufen. Am Ende der Runde mussten auf ca. 100 Meter noch ca. 10 Höhenmeter überwunden werden. Dieser Anstieg verlangte den Sportlern noch einmal alles ab.

Selma ging in der AK 5/6 als Erste von unseren Skisportlern an den Start. Top motiviert und sehr gut aufgewärmt konnte sie als eine der Ersten ihre Spuren in den nassen Waldboden setzen. Nach einem kleinen Ausrutscher am Anfang der Strecke kam sie sehr gut durch und wurde am Ende ausgezeichnete Fünfte von 14 Starterinnen in ihrer AK.

Danach durfte Lasse ins Nasse. Wieder mal mit einem Handicap. Im Vorfeld des Wettkampfes zog er sich am rechten Knie eine Verletzung zu, konnte aber trotzdem auf der 2 km Strecke gut mithalten und belegte am Schluss der zwei Runden noch einen hervorragenden 20. Platz von insgesamt 28 Startern in seiner AK 9/10.

Pauline und Klara starteten gemeinsam in der Wertungsgruppe 11/12, kämpften sich bei zeitweise sinnflutartigem Regen durch den Parkour. Nachdem beide nach zwei schweren Runden das Ziel als 17. (Klara) und 18. (Pauline) erreichten, konnten sie sich mit warmen Tee aufwärmen. Noch ein kurzer Plausch mit dem Moderator, welcher  in einem kleinen Interview wissen wollte, wie es auf der Strecke war, ob es ein Lieblingshindernis gab und ob sie tatsächlich aus Leipzig angereist sind. Danach ging es ins Auto, um die komplett durchnässten Sachen zu wechseln und sich mit Decken wieder aufzuwärmen.

Als letzter Starter vom SC DHfK Leipzig ging Moritz ins Rennen. Er musste bei nun noch extremeren Bedingungen dreimal die 1 km Runde überwinden und kämpfte sich durch den mittlerweile tief und rutschig ausgetretenen Schlamm. Durch einen unglaublichen Endspurt konnte er noch Zeit gut machen und belegte einen, unter diesen Bedingungen, sehr guten 9. Platz von insgesamt 13 Läufern in seiner AK 13/14.

Trotz des unglaublichen Wetters war es ein herrlicher Wettkampf, den man sicherlich nicht so schnell vergessen wird. Eltern & Trainer feuerten im Start/Zielbereich und auf der Strecke energisch an. Trotz Regenschirme waren auch sie bis auf die Haut total nass. Dieser Wettkampf machte dem Crosslauf in Definition alle Ehre.

Ein besonderes Lob muss an dieser Stelle auch den Ausrichtern erteilt werden, welche unter diesen schlechten Witterungsbedingungen ihr Bestes gaben und den Wettkampf zügig und ohne Probleme durchführten. Aufgrund des Wetters wurde die Siegerehrung verständlicherweise abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Zum Schluss noch der Spruch des Tages vom Moderator: „Da hinten is‘ ne Stelle, da wird´s gleich wieder helle.“

In diesem Sinne, auf zur nächsten Station der Sommer Junior-Trophy. Wir sind wieder mit dabei!!!

(mk)

volle Distanz: 820 m
Maximale Höhe: 770 m
Minimale Höhe: 752 m
Gesamtanstieg: 41 m
Gesamtabstieg: -37 m

7 Kommentare zu Start der Sommer Junior-Trophy-Erzgebirge

  1. Uli sagt:

    Sehr cool, ich dachte beim Lesen es handelt sich um einen Einstellungstest bei der Bundeswehr – lach – weiterhin viel Spaß und alles Gute!!
    Ach und Lasse, du solltest es vielleicht lieber mit schwimmen probieren. Bekanntlich hat Wasser keine Balken, insofern, solltest auch du es mal ohne Verletzung schaffen 😛

  2. Uli sagt:

    @Moritz: Schönes Endspurtbild – wie ein begossener Pudel – nur in bissig 😉 Weiter so, gefällt mir gut!

  3. Astrid sagt:

    Mensch, ihr seid echt megatapfer.. Glückwunsch!!! ….aber schön abwechslungsreich sieht es ja aus! Wär doch auch mal ne Idee für den Frauenlauf, so durch Reifen und über Mäuerchen springen 😉

    Und das Lachen ist euch auch nicht vergangen!

  4. Holger sagt:

    … da habt ihr euch bereits für den crossdeluxe im September qualifiziert, Klasse 🙂

  5. Uli sagt:

    @Astrid, das möchte ich sehen wie 2500 Frauen über irgendwelche Hindernisse machen 😉 Aber sonst hast du recht, ich hätte über das Wetter geflucht wie ein Rohrspatz. Nässe und Dreck von unten ok, aber nicht von oben!

  6. frank sagt:

    Crosslauf deluxe. Was für eine harmlose Veranstaltung…

    *grins*

    Echt sehr schön. Weiter so an alle Starter!

    Da können wir richtig stolz auf unseren Nachwuchs sein. Nix mit nur Schön-Wetter-Sportler!

    Chapeau!

  7. ht und helga Lauterbach sagt:

    Ich hatte die Kampfbahn- Schikanen vor Jahrzehnten bei der Armee schon vergessen, jetzt ist die Erinnerung wieder da. Toll, wie Ihr alle gekämpft habt. Und auf allen Fotos haben die Sportler den entschlossenen Kämpferblick. Wer kann eigentlich Lasse schlagen, wenn er mal ohne Verletzung läuft. Und dann muß ich mal die Muttis loben, die die Wäsche waschen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere