Sachsencup Sprintwettkampf am Elbufer in Dresden

Nachdem in diesem Winter bereits mehrere Langlauf-Wettkämpfe in Sachsen mangels Schnee abgesagt werden mussten, traf sich am 18.1.2020  der sportliche Nachwuchs zum ersten Kräfte messen  auf Ski am Elbufer in Dresden. Möglich machte dies eine noch vorhandene Schneeauflage, die vom Langlauf Weltcup am letzten Wochenende trotz Temperaturen über 0 Grad erhalten werden konnte. So gingen auf der Weltcupstrecke ca. 350 Sportler aus Sachsen und Tschechien auf eine 650m Sprint-Runde, die in den Sachsenpokal-Wertungsklassen der AK 10-15 mit zwei Parcour-Elementen verfeinert wurde (Slalom, Übersteiger). Die Skisport-Abteilung des SC DHfK Leipzig vertraten dabei Santino & Robert (CityKids-Wertung) sowie Carmen (AK11), Selma (AK12), Emma (AK14) und Lasse (AK15). Bis auf Santion & Robert  mussten dabei alle einen Prolog absolvieren, bei dem die Sportler aller 15 sek. auf die Strecke geschickt wurden. Entscheidend für die Zuteilung in die darauffolgenden Heats war die Laufzeit des Einzelrennens. In den Heats gingen die 6 Läufer im direkten Duell auf die Strecke. Dabei wurde es am „Mount Dresden“, einer kleinen Erhebung auf der Strecke, etwas enger. Im Vorteil waren dabei die Läufer, die die Steigung von vorn mit Schwung nehmen konnten. Alle konnten ihre Plätze in den Heats halten oder sogar verbessern. Nur Lasse hatte etwas Pech, als er in seinem Heat in Führung liegend mit den Stöcken zwischen seine Ski kam und stürzte.

Ergebnisse:

Carmen Prolog 2:53:45 (Platz 21 ) è damit Heat 4 (Platzierungslauf um die Plätze 19-24) – Platz 20

Emma Prolog 2:30:59 ( Platz 19) è damit Heat 3 (Platzierungslauf um die Plätze 13-19) – Platz 19

Selma Prolog  2:02:13 (Platz 6) è damit Heat 1 ( Platzierungslauf um die Plätze 1-6) – Platz 5

Lasse Prolog 1:51:65 (Platz 16) è damit Heat 3 (Platzierungslauf um die Plätze 13-18) – Platz 17

Unsere jüngsten Sportler Robert und Santino starteten im CitysCup. Sie hatten eine einfachere Strecke ohne den „Mount Dresden“ zu absolvieren. Die Sportler konnten entscheiden, ob sie in der klassischen oder freien Strecke fuhren. Santino gingen im flotten klassischen Schritt voran, Robert folgte ihm mit kräftigen Doppelstockschüben. Beide schlugen sich tapfer und konnten ihre Trainingserfahrungen vom letzten Wochenende im Trainingslager zum ersten Mal im Wettkampf testen. Robert belegte Platz 6 und Santino Platz 12. Alle City-Cup Teilnehmer waren Sieger und bekamen eine tolle Schneeflocken-Medaille.

Nach dem Wettkampf gab es noch genügend Zeit, um weiter auf der Strecke am Elbufer zu trainieren. Auch wurde die Wartezeit mit einer Verlosung von Präsenten verkürzt. Dabei hatten unsere jungen Sportlerinnen Carmen und Emma Losglück. Carmen gewann einen neuen Skisack und Emma konnte sich über einen neuen Trinkgurt freuen.

Alles in allem ein sehr schöner Wettkampf vor toller Kulisse. Wir kommen bestimmt wieder.

(ck)

Ein Kommentar zu Sachsencup Sprintwettkampf am Elbufer in Dresden

  1. Albrecht Lauterbach sagt:

    Stark gekaemft in einem grossen Teilnehmerfeld.Sportlich und landschaftli ch grosse Kulisse

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen zum Kommentieren, unerwünschte Werbelinks oder Keywordspams werden gelöscht.